Mein Business
bestens versichert
 
Nele Totzke
“Komplexe Themen - einfach erklärt”
Nele Totzke
Werkstudentin Redaktion
 
  Suche starten  
 
 

Tätigkeitsschäden

In den Allgemeinen Haftpflichtbedingungen (§ 7 AHB) sind Haftpflichtansprüche wegen "Schäden an fremden Sachen" durch eine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit des Versicherungsnehmers ausgeschlossen. Diese Schäden an fremden Sachen und daraus resultierende Vermögensschäden werden Tätigkeitsschäden genannt.

Beispiel: Im Rahmen von Wartungsarbeiten an einem Server wird das Mainboard beschädigt.

Im Sinne eines umfassenden Versicherungsschutzes ist es daher unabdingbar, dass man eine abweichende Regelung im Versicherungsvertrag vereinbart, die die Mitversicherung von Tätigkeitsschäden sicherstellt. In diesen erweiterten Versicherungsbedingungen werden Tätigkeitsschäden meist der Höhe nach begrenzt (z.B. max. 75.000,00 €).

Hinweis: Bei der von exali.de angebotenen IT-Haftpflichtversicherung sowie der Media-Haftpflicht sind Tätigkeiten automatisch bis zur Höhe der gewählten Deckungssumme für Sachschäden mitversichert. Bei der von exali.de angebotenen Consulting-Haftpflicht sind Tätigkeitsschäden durch den Einschluss der Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung bis 75.000,00 € mitversichert.

Siehe hierzu auch:

(siehe auch AHB)

Begriff: Tätigkeitsschäden


Titulardeckung
 

Sollten Sie einen Begriff nicht finden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.
Wir beantworten gern Ihre Frage und ergänzen das Glossar.

 
 

 Rufen Sie uns an

+49 (0)821-80 99 46-0

Mo. bis Fr.: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

 Wir rufen Sie zurück



Wann erreichen wir Sie?

Worauf bezieht sich ihre Anfrage?

Sie sind

 

 Kontaktformular



Worauf bezieht sich ihre Anfrage?

Sie sind

Bitte Vertrags- oder Kunden-Nr. angeben.