Mein Business
bestens versichert
 
Karolina Ott
“Klare Antworten statt Versicherungschinesisch”
Karolina Ott
Assistenz Geschäftsführung
 

Infobase - Wissen statt Meinung

Wissen statt Meinung: Was muss man bei einer media-Haftpflicht Versicherung beachten? Wo können Schadensfälle entstehen? Was ist ein "reiner Vermögensschaden"? Was verbirgt sich hinter Abkürzungen wie VVG und AVB? Welche aktuellen Entscheidungen aus der Rechtsprechung haben Auswirkungen für mich?

Wer sich als Freiberufler von der Konkurrenz abheben möchte, tut gut daran, potentiellen Auftraggebern seine Skills so optimal wie möglich zu präsentieren. (Das gilt nicht nur für die Referenzen auf der eigenen Webseite, sondern auch in den sozialen Netzwerken.) Doch zu viele Informationen, können auch zu viel des Guten sein. Wie bei diesen IT-Freiberuflern, die mit ihrer Eigenwerbung auf der Business-Plattform XING Geheimhaltungspflichten verletzen: Sie stellten als Referenz Projekte ein, an denen sie gerade arbeiteten – gaben dabei allerdings auch vertrauliche Interna preis. Ein heikles Thema, vor allem da es sich bei ihrem Auftraggeber um ein Unternehmen aus der Rüstungsindustrie handelte...

zum Artikel

 

Missverständnisse im Zusammenhang mit dem weltenweitem Versicherungsschutz der IT-Haftpflicht gibt es viele – genauso wie Aufklärungsbedarf. Das stellen wir von exali in unserer täglichen Praxis immer wieder fest. Vor allem ein Thema sorgt für kritische Fragen: Der von den IT-Versicherern üblicherweise deutlich höher angesetzte Selbstbehalt, wenn es in Folge eines Schadenfalls zum Prozess vor einem amerikanischen oder kanadischen Gericht kommt. Im dritten Teil unserer Serie „Fragen zur Berufshaftpflicht“ wollen wir dieses Thema aufgreifen.

zum Artikel

 

„Warum gibt es bei der IT-Versicherung eine Selbstbeteiligung und was bedeutet dies genau?“ Eine Frage, die uns bei exali häufiger gestellt wird. Manche finden die im Schnitt bei rund 500,00 Euro angesetzte Selbstbeteiligung zu hoch – zumindest wenn es sich bei den Schadenfällen um Abmahnungen handelt. „Schadenhöhe versus Selbstbehalt“: Ein Thema, das wir im zweiten Teil der Serie „Fragen zur Berufshaftpflicht“ anhand konkreter Schadenfälle unter die Lupe nehmen.

zum Artikel

 

Die eigenen Haftungsrisiken als Dienstleisterim IT-, Medien- und Internetbereich und deren Absicherung – ein Thema, das viele Dienstleister beschäftigt . Und es sorgt für Fragezeichen: Welche Risiken sollte eine gute Berufshaftpflicht für die IT-Branche in jedem Fall abdecken? Welche Formulierungen in den IT-Versicherungsbedingungen sind dafür wichtig – und welche Stolperfallen lauern in der Police? Diese und viele andere Fragen bekommen wir von exali in unserer Praxis fast täglich auf den Tisch.

zum Artikel

 

Wer sich bei XING, dem sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, angemeldet ist, hat auch Interesse an Businesskontakten. Sollte man zumindest meinen. Dass die Kontaktaufnahme jedoch auch zur rechtlichen Auseinandersetzung führen kann, diese Erfahrung machte ein freiberuflicher Filmemacher. Als er bei XING eine unverbindliche Geschäftsanfrage per Mail stellte, bekam er Antwort vom Anwalt des Angeschriebenen: Eine Abmahnung inklusive Kostenforderung…

zum Artikel

 
« Zurück Seite
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34
 
exali.de - Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen
Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Das Versicherungsportal exali.de bietet IT-Freiberuflern und Dienstleistern, Medienschaffenden und Consultants exklusive Versicherungslösungen, die Ihre geschäftlichen Risiken kalkulierbar machen.

 IT-Versicherung
Bestens versichert rund um IT- & Telekommunikation

  Consulting-Versicherung
Bestens versichert als Consultant, Manager & Trainer

 Media-Versicherung
Bestens versichert im Kreativ-, Agentur, und Medienbereich

  Anwalts-Versicherung
Bestens versichert als Rechtsanwalt und Sozietät