Mein Business
bestens versichert
 
Sarah-Yasmin Fließ
“Verlässliche Infos - weil Google nicht alle Fragen beantwortet”
Sarah-Yasmin Fließ
Leitung Online-Redaktion
 
Effizientes Social Media Marketing mit 30 Minuten pro Tag
 

Die wichtigsten Tipps und Hinweise zu effektivem Social Media Marketing gibt es heute im Gastartikel von Online Marketing Spezialist Sebastian Riehle.

Warum Social Media Marketing?

Ob Freelancer oder Online-Shop, viele Unternehmen möchten soziale Netzwerke wie Facebook nutzen, um Aufmerksamkeit zu erlangen und sich vertrauensvoll als Experte für das eigene Thema zu präsentieren. Auch die einfache Kontaktpflege zu bestehenden Kunden und möglichen Multiplikatoren spielt dabei für viele eine wichtige Rolle. Nicht zuletzt ist Social Media auch ein guter Weg, um Traffic auf die eigene Webseite zu lenken und neue Verkaufsabschlüsse anzubahnen.

Zeit- und Geldmangel sind nur Vorwände

Viele Unternehmen beklagen einen Mangel an Zeit und Geld, wenn es um Social Media Marketing geht. Das sind zumeist aber nur Vorwände, um sich nicht weiter mit diesem Thema beschäftigen zu müssen. Keine Zeit zu haben bedeutet, seine Prioritäten auf ein anderes Ziel zu fokussieren. Wer die oben genannten Vorteile für sich nutzen möchte, muss der Sache auch eine entsprechende Priorität einräumen. Natürlich ist Social Media Marketing zeitaufwändig. Welche Werbeform ist das nicht?

Genauso verhält es sich auch mit einem Mangel an Geld. An dieser Stelle lasse ich Henry Ford zu Wort kommen:

„Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“

Es geht also am Ende eher darum, Wege zu finden, Zeit und Geld möglichst effizient einzusetzen. Strategisches Vorgehen, aber auch gezielte Automatisierung und Vereinfachung von Prozessen helfen, diesem Ziel näher zu kommen. Auch können klassische Werbe-Modelle kritisch hinterfragt und Budgets ggf. verlagert werden.

Die Erstellung von Inhalten vereinfachen

Wer sich für Social Media Marketing entscheidet, dem reicht es leider nicht aus, einfach nur Fans und Follower zu haben. Diesen soll ja auch etwas geboten werden. Hier stellt sich nun die Frage, welche Inhalte überhaupt verbreitet werden sollen. Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht für alle Unternehmen gleichermaßen beantworten. Es gibt aber einfache Beitrags-Typen, die generell in Frage kommen. Hier ein paar Beispiele:

  1. Bilder, die einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens ermöglichen
  2. Bilder mit persönlichen Einblicken in das (Arbeits-)Leben des Freelancers/ Geschäftsführers/ Marketing-Team etc.
  3. Fragen an die Fans
  4. Informationen, die ein Problem der Zielgruppe lösen
  5. News aus der Branche oder Nische
  6. zur Persönlichkeit des Unternehmens passende Zitate
  7. eigene Produkte


Bilder zu den ersten beiden Punkten können spontan und kreativ mit einem Smartphone aufgenommen und hochgeladen werden. Der Zeitaufwand beträgt jeweils 5 Minuten. Solche Beiträge sind oftmals sogar die erfolgreichsten.

Bei den Fragen an die Fans darf gern auch mal intensiver überlegt werden. Fragen führen oft zu einem freundschaftlichem Gespräch auf der Seite. Sie sind ist ein probates Mittel, die Interaktion auf der Seite anzuregen und gleichzeitig Marktforschung zu betreiben. Wer dafür eine halbe Stunde am Stück einplant, kann gleich eine Liste mit 10 Fragen für die nächsten zwei Monate erstellen.

Die Punkte 4 und 5 müssen nicht zwangsläufig in eigenen Blog-Beiträgen veröffentlicht werden. Das Internet ist voll mit guten Inhalten. Unternehmen können diese Inhalte zeitsparend und kostengünstig kuratieren. Das bedeutet, sie erweisen ihren Fans den Dienst, relevante Inhalte von anderen Seiten für sie auszuwählen und aufzuarbeiten. Das dauert ca. fünf Minuten pro Beitrag. Eine Liste mit Inhalten für die nächsten Wochen und Monate ist also auch meist unproblematisch zu erstellen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich das Unternehmen tatsächlich für die Probleme seiner Zielgruppe interessiert.

Zitate-Posts sind in sozialen Netzwerken sehr beliebt. In einer halben Stunde Recherche auf einschlägigen Zitate-Seiten finden sich mit Sicherheit auch schnell zehn motivierende oder lustige Zitate, die zum Unternehmen passen. Für Social Media bietet es sich an, Zitate als Grafiken zu verbreiten. Wer sich dazu einmalig eine Grafik-Vorlage erstellt und dabei immer nur den Text austauscht, hat auch schnell zehn Grafiken beieinander.

Wer bereits eigene Produkte auf seiner Webseite präsentiert, der kann sie auch auf sozialen Netzwerken in ein passendes Licht rücken und bewerben. Wenn die Mehrzahl der verbreiteten Beiträge Service-Charakter haben, dann akzeptieren die Fans natürlich auch Eigenwerbung. Der Zeitaufwand erstreckt sich hierbei vom Setzen eines einfachen Links bis hin zu aufwändigen Marketing-Kampagnen.

Die Verbreitung der Inhalte vereinfachen

Mit zusammengerechnet insgesamt einem halben Tag Arbeit sind die Inhalte für die nächsten Wochen und sogar Monate erstellt. Zur vereinfachten Vorausplanung der einzelnen Beiträge wird ein Redaktionskalender verwendet, in dem jedem der oben genannten Beitrags-Typen ein Wochentag zugewiesen wird. Wer für Facebook ein gutes Posting pro Tag und dazwischen auch mal einen Tag Pause konzipiert, bekommt seinen Kalender schnell und einfach gut gefüllt.

Es besteht in vielen Fällen keine Notwendigkeit, die Beiträge täglich einzeln auf Facebook hochzuladen. Mit Hilfe der Facebook-Planungsfunktion oder Drittanbieter-Tools lässt sich die Facebook-Seite innerhalb von weiteren zwei bis drei Stunden pro Monat zumindest teilweise auf Autopilot schalten. Selbstverständlich muss zusätzliche Zeit eingeplant werden, um live auf mögliche Reaktionen einzugehen. Aber trotzdem wird auf diese Weise auch wieder einiges an Zeit eingespart und die Nerven geschont.

Einmal erstellt, lässt sich dieser Prozess zeitversetzt auch einfach auf andere soziale Netzwerke übertragen. Am besten so, dass nicht überall dieselben Inhalte gleichzeitig erscheinen. Es empfiehlt sich aber, zunächst nur mit einem einzigen Netzwerk zu starten und weitere erst mit der Zeit hinzuzunehmen.

Das Überwachen des Kanals und das Reagieren auf Aktivitäten ist bei kleinen Unternehmen oft schon innerhalb von fünf Minuten pro Tag erledigt. Das macht pro Monat weitere zwei bis drei Stunden aus. Dazu kommen monatlich eine bis zwei Stunden zur Erfolgs-Auswertung und Optimierung der Strategie und dazu eine bis zwei Stunden für den gezielten Einsatz von Werbeanzeigen.

Effizientes Social Media Marketing in 30 Minuten pro Tag

Alle anfallenden monatlichen Arbeiten können zusammengerechnet und wieder auf einen Arbeitstag heruntergebrochen werden. Demnach müssen kleine Unternehmen einen Aufwand von einer halben Stunde Arbeit am Tag einrechnen, um effektives Social Media Marketing auf einfachem Niveau umzusetzen.
Je größer das Unternehmen ist, desto größer wird auch der zusätzliche interne und externe Kommunikationsaufwand. Um effektive Workflows und Routinen einzuarbeiten braucht es anfänglich mit Sicherheit auch seine Zeit zur Eingewöhnung. Strategie-Entwicklung und Weiterbildung werden danach auch zu einem fortlaufenden Prozess.

Social Media Marketing ist eine der günstigsten Möglichkeiten, um ein Branding für die eigene Marke aufzubauen und zeitgemäßen Kundenservice anzubieten. Wer der Sache allerdings keine Priorität einräumt, der wird auch keine Erfolge damit erzielen.

Über den Autor:

Sebastian Riehle alias Socialmedia Doktor

Sebastian Riehle arbeitet als freier Berater und Trainer für Online Marketing. Auf seinem Blog publiziert er regelmäßig über seine Leidenschaft Social Media Marketing. Zu diesem Thema nimmt er auch Lehraufträge bei verschiedenen Industrie- und Handelskammern wahr. Im Internet ist Sebastian Riehle unter dem Avatar Socialmedia Doktor aktiv.
 

Kostenloses Webinar am 09.Juli 2015

In Zusammenarbeit mit exali.de veranstaltet Sebastian Riehle ein Webinar für alle, die ihr Facebook-Potenzial noch nicht voll nutzen. Die Social Media Marketing Sprechstunde mit dem Thema "Kunden gewinnen mit Facebook" startet am 09. Juli 2015 um 15.00 Uhr. Jetzt hier anmelden!

Weiterführende Informationen:

 
0 Leser-Kommentar
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle als * Pflichtfelder gekennzeichneten Bereiche aus.

 
 
 
 
 
 
  Absenden  
 
 
exali.de - Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen
Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Das Versicherungsportal exali.de bietet IT-Freiberuflern und Dienstleistern, Medienschaffenden und Consultants exklusive Versicherungslösungen, die Ihre geschäftlichen Risiken kalkulierbar machen.

 IT-Versicherung
Bestens versichert rund um IT- & Telekommunikation

  Consulting-Versicherung
Bestens versichert als Consultant, Manager & Trainer

 Media-Versicherung
Bestens versichert im Kreativ-, Agentur, und Medienbereich

  Anwalts-Versicherung
Bestens versichert als Rechtsanwalt und Sozietät

 eCommerce-Versicherung
Bestens versichert als Webshop und Internetportal

  D&O-Versicherung
Bestens versichert als Angestellter bei persönlicher Haftung

 A&I-Versicherung
Bestens versichert als Architekt oder (Bau-)Ingenieur