Cyber-Versicherung

Cyber-Versicherung
ab 145,80 € netto p.a.

Cyber-Versicherung von exali: Die Cyber-Versicherung für Ihr Business

Die Cyber-Versicherung von exali schützt Sie vor den Folgen von Hacker-Angriffen

  • Sofortige Notfallhilfe bei Cyber-Attacken durch IT-Experten und Expertinnen
  • Schnellstmögliche Wiederherstellung Ihrer IT-Systeme und Daten
  • Bereinigung Ihrer Systeme im Schadenfall
  • Optionale Absicherung durch Zusatzbausteine
  • Prämiennachlass bei hohem Sicherheitsstandard

Quick Facts zur Cyber-Versicherung

Wer braucht eine Cyber-Versicherung?

Eine Cyber-Versicherung ist für alle Selbständigen und Unternehmen wertvoll, denen durch Verlust von gespeicherten Daten hohe Schäden entstehen können oder für die funktionierende IT-Systeme im Business überlebenswichtig sind. Egal, ob Bäckerei, Hotel, Restaurant, Kanzlei oder Tech-Startup: Jeder kann zum Ziel einer Cyber-Attacke werden. Die Schäden durch Hackerangriffe, Schadsoftware oder Erpressung können zum finanziellen Risiko werden und sollten daher umfassend abgesichert werden.

Was kostet eine Cyber-Versicherung?

Die exali Cyber-Versicherung gibt es bereits für 145,80 € netto p.a. Entscheidend für die Höhe des Beitrags sind Ihr Vorjahresumsatz, die Höhe der Versicherungssummen, die Auswahl von Zusatzbausteinen, die Höhe der Selbstbeteiligung und ob Sie sich für eine Vertragslaufzeit von 1 Jahr oder 3 Jahre entscheiden. Wenn Ihre IT-Systeme nach ISO/IEC oder einem vergleichbaren Sicherheitsstandard zertifiziert sind, erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 10% auf den Jahresbeitrag.

Welche Cyber-Risiken sind über eine Cyber-Versicherung abgedeckt?

Die Cyber-Versicherung über exali deckt in der Basis-Absicherung die wichtigsten Cyber-Risiken ab. Darunter: Beschädigung, Veränderung, Blockierung oder der Missbrauch Ihrer IT-Systeme, Programme oder Daten durch unbefugtes Eindringen in Ihre IT-Systeme (z. B. durch einen Hacker-Angriff oder einem Ihrer Mitarbeiter, der Ihnen vorsätzlich Schaden zufügen möchte). Optional können Sie die Cyber-Versicherung noch mit Zusatzbausteinen erweitern.

Was leistet die exali Cyber-Versicherung im Schadenfall?

Bei einem Cyber-Schadenfall kommt es auf Schnelligkeit an. Deshalb können Sie sich an eine 24-Stunden Notfallhotline wenden. Die IT-Experten und Expertinnen kümmern sich um Ihr anliegen und leiten erste Notfallmaßnahmen ein, um den Schaden einzudämmen. Sind Ihre Systeme befallen, versuchen IT-Forensiker diese wiederherzustellen und gegebenenfalls zu bereinigen. Ziel ist es immer, dass Sie so schnell wie möglich wieder normal arbeiten können.

Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
 
4.8 / 5
Schnitt ermittelt aus 1504 Bewertungen
exali.de

Vorteile von exali.de

  • Sofortige Versicherungsbestätigung
  • Persönliche Unterstützung auch im Schadenfall
  • Bewährte Online-Tarife seit über 10 Jahren

Warum sollte eine Cyber-Versicherung abgeschlossen werden?

IT-Infrastruktur ist anfällig für Störungen - insbesondere durch Cyber-Kriminelle, die aus den Möglichkeiten der Digitalisierung Geschäftsmodelle entwickelt haben. Solche bestehen aus Phishing, Erpressung mittels Datenverschlüsselung, Spionage und vielen mehr. Sind diese Angriffe erfolgreich, können sie Ihr gesamtes Business lahmlegen - im schlimmsten Fall für immer. Daher ist für alle Unternehmen eine Absicherung gegen Cyber-Risiken ein Muss.

5 gute Gründe für eine Cyber-Versicherung

  • Bestmöglicher Schutz vor einem existenziellen Businessrisiko, das jeden treffen kann
  • Unterstützung durch auf Cyber-Angriffe spezialisierte IT-Forensiker im Schadenfall
  • Präventionsmaßnahmen und Trainings gegen Cyber-Angriffe
  • Möglichkeit, Schäden bei Ihren Kunden und Kundinnen durch einen Cyber-Vorfall bei Ihnen zu versichern
  • Weitere individuelle Zusatzbausteine für maßgeschneiderten Versicherungsschutz
Warum sollte eine Cyber-Versicherung abgeschlossen werden?

Starke Zunahme von Cyber-Kriminalität: Jedes Business kann zum Ziel werden

Cyberkriminalität 2021 in Zahlen

Cyber-Angriffe sind in den letzten 10 Jahre für Unternehmen immer gefährlicher geworden. Wurden 2018 noch 87.000 polizeilich erfasste Cybercrime-Fälle in Deutschland registriert, stieg diese Zahl bis 2020 auf 108.000.

Für das Jahr 2020 berichten deutsche Unternehmen laut einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom (2021) von 223,5 Mrd. Euro Schaden durch Datendiebstahl, Industriespionage und Sabotage, fast ein Drittel mehr als noch im Vorjahr. Der Schaden durch Ransomware-Attacken hat sich im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht. Gerade während der Corona-Pandemie haben Cyber-Kriminelle verstärkt versucht Zugang zu Unternehmensdaten zu erlangen und diese zu verschlüsseln, um anschließend hohe Lösegeldforderungen zu stellen.

2021 Cyberkriminalität in Zahlen

Die Täter attackieren nicht nur bekannte Großunternehmen, sondern zunehmend auch kleine und mittelständische Betriebe. Die Fälle reichen dabei von Erpressungsversuchen mittels Ransomware und Phishing-Attacken bis hin zur Einrichtung einer Bitcoin-Mine in den Systemen einer Rechtsanwaltskanzlei.

Durch ein umfassendes IT-Sicherheitskonzept, Schulungen für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und regelmäßige Audits können viele Risiken von vornherein minimiert werden. Allerdings gilt gerade im Bereich IT-Security: Absolute Sicherheit gibt es nicht. Ganz nach dem Motto „Better safe than sorry“ hat exali daher eine Cyber-Versicherung entwickelt, um all jenen zeitgemäßen Schutz zu bieten, die mit Ihrem Business auch in der digitalen Welt unterwegs sind.

Was ist die Cyber-Versicherung von exali? Alle Infos im Video

 
 

Jetzt Angebot für Ihre Cyber-Versicherung berechnen

Beitrag berechnenBeitrag berechnen

Ihr Basis-Schutz: Die Cyber- und Dateneigenschaden Versicherung

Der wichtigste Teil des Basisschutzes ist die Cyber- und Dateneigenschaden-Versicherung. Sie greift, wenn Ihre IT-Systeme, Programme oder elektronisch gespeicherten Daten durch Dritte (z. B. Hacker) oder mitversicherte Personen (z. B. Mitarbeitende) beschädigt, blockiert oder auf sonstige Art und Weise missbraucht werden. Ziel dieses Versicherungsbausteins ist es, alle Schäden unverzüglich zu beheben. So können Sie Ihren Geschäftsbetrieb so schnell wie möglich wiederaufnehmen.

Notfallhilfe

Bei einem Cyber-Notfall stellt Ihnen die Cyber- und Dateneigenschaden-Versicherung einen professionellen Krisendienstleister zur Verfügung. Dieser unterstützt Sie durch eine telefonische 24-Stunden Notfallhilfe und bietet Ihnen eine Experteneinschätzung zur geschilderten Lage. Zudem unterstützt er Sie bei der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Schadensbegrenzung. Und das Beste: Für die Inanspruchnahme der Notfallhilfe fällt keine Selbstbeteiligung an.

Wiederherstellung Ihrer IT-Systeme und Daten

Nach einer Cyber-Attacke ermittelt ein vom Versicherer beauftragter IT-Forensiker die Schadensursache und erarbeitet für Sie einen Aktionsplan für das weitere Vorgehen. Für den festgestellten Cyber-Schaden übernimmt der Versicherer die Kosten für die Wiederherstellung oder die Reparatur Ihrer IT-Systeme, Programme und elektronischen Daten (z. B. Bereinigung der IT-Systeme von Schadsoftware, Wiederherstellung der eigenen Webseite und Reparatur oder Neuanschaffung von Hardware).

Sicherheitsanalyse und Sicherheitsverbesserungen

Zusätzlich zu den Notfall- und Wiederherstellungsmaßnahmen, übernimmt die Cyber- und Dateneigenschaden-Versicherung die weitere Analyse der identifizierten Sicherheitsschwachstellen. Sie erstattet Ihnen die Kosten zur Verbesserung Ihrer IT-Systeme bis zu einer Höhe von 2.500 Euro.

Sonstige Leistungen

Zur Abrundung des umfassenden Schutzes sind auch Public-Relations Maßnahmen bei einem Reputationsschaden, Steuermehraufwendungen durch einen Cyber-Schaden sowie Cyber-Präventions-Services in der Cyber- und Dateneigenschaden Versicherung enthalten.

Die Zusatzbausteine der Cyber-Versicherung

Mit fünf verschiedenen Zusatzbausteinen können Sie Ihre Cyber-Versicherung individuell an Ihr Business anpassen und sich so gegen die Cyber-Risiken absichern, die bei Ihnen wirklich zutreffen.

Cyber-Betriebsunterbrechung

Der optionale Zusatzbaustein Cyber-Betriebsunterbrechung erweitert den Basisschutz der Cyber-Versicherung. Steht Ihr Business nach einer Cyber-Attacke still oder können einzelne Bereiche Ihres Unternehmens den Geschäftsbetrieb nicht aufrechterhalten, ersetzt Ihnen die Cyber-Betriebsunterbrechung den Ausfallschaden. Ebenfalls versichert sind Sie bei einer Betriebsunterbrechung durch die Verfügung einer Datenschutzbehörde oder durch bestimmte, in Ihrem Verantwortungsbereich liegende technische Problemen, wie etwa einem Ausfall der Stromversorgung oder einer Überhitzung.

Cyber-Erpressung

Der optionale Zusatzbaustein Cyber-Erpressung schützt Sie, wenn Kriminelle Sie mit Cyber-Angriffen (z. B. Ransomware, D(d)oS-Attacke) erpressen und Lösegeldforderungen an Sie stellen. Dies gilt sowohl, wenn Ihre Systeme bereits angegriffen wurden, als auch bei der Androhung einer Cyber-Attacke. Der Versicherer übernimmt nicht nur die Kosten für eine umfassende Krisenberatung im Schadensfall, sondern - nach vorheriger Absprache - Lösegeldzahlungen und Belohnungsgelder für Informanten und Informantinnen.

Cyber-Vertrauensschaden

Mit dem Zusatzbaustein Cyber-Vertrauensschaden können Sie finanzielle Schäden absichern, die Ihnen durch Betrug und Social Engineering Ihrer eigenen Mitarbeiter oder Dritter entstehen. Dazu gehören bei Ihren Mitarbeitern beispielsweise Unterschlagung oder der Diebstahl von Firmengeldern. Externe Betrüger hingegen versuchen, per Fake President Trick, Phishing oder dem Umleiten von Zahlungsströmen (Payment Diversion Fraud) an Firmengelder zu kommen. Der Versicherer übernimmt die Kosten für eine Krisenberatung zur Schadensabwehr und ersetzt den unmittelbar verursachten Schaden.

Cyber-Zahlungsmittel

Der Zusatzbaustein Cyber-Zahlungsmittel versichert Sie, wenn Sie Zahlungsdaten Ihrer Kunden PCI-konform speichern müssen und infolge eines Cyber-Dateneigenschadens z. B. gegen vertragliche Pflichten mit Zahlungsprozessoren verstoßen. Sollten Sie in diesem Fall zur Zahlung einer Vertragsstrafe verpflichtet sein, wird diese ebenso übernommen wie Kosten für verpflichtende Prüfungen zur PCI-Compliance, Fallbehandlung, Kartenneuausstellung und zum Ausgleich der Betrugsschadenshöhe. Zusätzlich ersetzt der Versicherer alle Kosten für die Überwachung eines etwaigen Missbrauchs perso­nenbezogener Daten für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten.

Cyber-Haftpflicht

Der Zusatzbaustein Cyber-Haftpflicht schützt Sie vor Schadenansprüchen Dritter, die durch einen versicherten Cyber- und Dateneigenschaden verursacht werden. Dazu gehören beispielsweise Datenschutzverstöße, aber auch die (unabsichtliche) Weitergabe von Viren. Im Schadenfall überprüft der Versicherer, ob und in welchem Umfang Sie für den entstandenen Schaden verantwortlich sind. Sollten die Forderungen unbegründet sein, wird der Versicherer diese in Ihrem Namen (und auf seine Kosten) abwehren. Begründete Ansprüche werden umgehend beglichen.

In wenigen Schritten Cyber-Versicherung abschließen

Beitrag berechnenBeitrag berechnen

Cyber-Versicherung: So melden Sie Ihren Schaden

Cyberversicherung

Schadenmeldung über die 24-h Notfallnummer

Bei einem Cyber-Schaden ist es wichtig, schnell zu reagieren. Zunächst sollten Sie die 24-Stunden Notfallnummer anrufen. Diese finden Sie in Ihren Versicherungsbedingungen, Ihrem Versicherungsschein und in Ihrem Schadenmeldeformular.

Dort nehmen sich Cyber-Experten und -Expertinnen Ihres Notfalls an. Diese leiten alle notwendige Maßnahmen, insbesondere Notfallmaßnahmen ein, um den Schaden möglichst gering zu halten. Wichtig: Für die Nutzung der 24-Stunden-Notfallnummer fällt keine Selbstbeteiligung an.

Für die weitere Bearbeitung des Schadens können Sie auch unsere Kundenbetreuung kontaktieren und uns die Beschreibung des Schadens weiterleiten. Sie erreichen uns unter 0821 80 99 46-0 (Mo-Fr 09:00 Uhr - 18:00 Uhr) oder per E-Mail an schaden@exali.de.

Häufige Fragen zur Cyber-Versicherung

Was ist eine Cyber-Versicherung?

Eine Cyber-Versicherung schützt Unternehmen vor den unabwägbaren Folgen von Cyber-Attacken und Hacker-Angriffen. Sie sorgt dafür, dass nach einem Hacker-Angriff Notfallhilfe geleistet wird, die Schäden durch vom Versicherer engagierte IT-Experten schnellstmöglich behoben und anfallende Mehrkosten ersetzt werden.

Ziel der Cyber-Versicherung von exali ist es, dass Sie so schnell wie möglich wieder wie gewohnt arbeiten können. Zudem ist es möglich, mittels Zusatzbausteinen auch Risiken wie Betriebsunterbrechungen oder Erpressungen nach erfolgreichen Cyber-Angriffen abzusichern.

Was ist im Basis-Schutz der exali Cyber-Versicherung enthalten?

Der Basis-Schutz der Cyber-Versicherung umfasst die Notfallhilfe nach Cyber-Attacken, die schnellstmögliche Wiederherstellung Ihrer IT-Systeme und Daten, die Übernahme von Mehrkosten, z. B. durch die Nutzung fremder Hardware, und die Durchführung von Sicherheitsverbesserungen. Er hilft Ihnen nach einer erfolgreichen Cyber-Attacke, Ihr Business möglichst schnell wieder zum Laufen zu bekommen.

Mit der optionalen Erweiterung des Basis-Schutzes, der Cyber-Betriebsunterbrechung, wird Ihnen nach einem Cyber- und Dateneigenschaden der entgangene Betriebsgewinn ebenso ersetzt wie die fortlaufenden Kosten, etwa für Personal oder Miete.

Welche Schäden sind mit der Cyber-Versicherung abgesichert?

Die Cyber-Versicherung schützt Dienstleistungsunternehmen vor den Folgen eines Cyber-und Dateneigenschadens.

Als Cyber- und Dateneigenschaden ist die Beschädigung, Zerstörung, Veränderung, Blockierung, Löschung oder der Missbrauch

  • Ihrer IT-Systeme, (insbesondere der Computer, Server, Netzwerke, Mobiltelefone, Tablets, Telefonanlagen, Videokonferenzsysteme, Datenleitungen, Intra- und Extranets, sowie externe Hosting-Dienste, Cloud-Anbieter wie Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) oder Software as a Service (SaaS))
  • Ihrer Programme, (insbesondere der Betriebssysteme, Datenbanken, Verwaltungssoftware),
  • oder Ihrer elektronischen Daten (insbesondere Auftragsdaten, Kundendaten, Personendaten)

definiert.

Diese können geschehen durch:

  • einen unbefugten Eingriff in Ihre IT-Systeme (z. B. Hacker-Einbruch, Informationssicherheitsverletzung, Netzwerksicherheitsverletzung)
  • einen unbefugten Angriff mit dem Ziel, Ihre IT-Systeme zu unterbrechen (DoS - Denial of Service-Angriff)
  • einer Infektion Ihres IT-Systems durch Schadsoftware, insbesondere Viren, Schadcodes und Trojaner
  • oder einer nicht autorisierten Aneignung (z. B. durch Diebstahl) Ihrer Datenträger und Geräte

Der Cyber-und Dateneigenschaden muss verursacht werden durch:

  • Dritte (z. B. Hacker, Kriminelle)
  • eine mitversicherte Person bei Ausübung einer dienstlichen Tätigkeit mit der Absicht, die Versicherten vorsätzlich zu schädigen (Innentäter)

Selbstverständlich gelten sowohl gezielte als auch ungezielte Eingriffe, Angriffe und Infektionen mit Schadsoftware als versichert.

Über die optionalen Zusatzbausteine zur Cyber-Versicherung können Sie zudem weitere Risiken, wie Cyber-Betriebsunterbrechungen, Cyber-Erpressung, Vertrauensschäden, Verletzungen von Verträgen mit Zahlungsprozessoren sowie Haftpflichtschäden, die durch einen Cyber-Vorfall ausgelöst wurden, versichern.

Welche Zusatzbausteine können die Cyber-Versicherung ergänzen?

Mit den Zusatzbausteinen Cyber-Erpressung, Cyber-Vertrauensschaden, Cyber-Zahlungsmittel, Cyber-Haftpflicht und dem optionalen Bestandteil des Basisschutzes, der Cyber-Betriebsunterbrechung, können Sie die Cyber-Versicherung an die Bedürfnisse Ihres Business anpassen. Die Zusatzbausteine können Sie auch jederzeit in Ihrem mein exali Bereich zur bestehenden Cyber-Versicherung hinzubuchen.

weitere Informationen zu den Zusatzbausteinen finden Sie hier:

  • Cyber-Betriebsunterbrechung
    Manche Cyber-Attacken sind schnell abgewehrt. Was aber, wenn es den Angreifern gelingt, Ihr Business (oder einzelne Bereiche davon) über einen längeren Zeitraum lahmzulegen? Vor diesem existenzbedrohenden Szenario können Sie sich mit dem Zusatzbaustein Betriebsunterbrechung schützen.
  • Cyber-Erpressung
    Ein klassisches Geschäftsmodell von Cyber-Kriminellen ist die Erpressung von Lösegeld. Dabei werden beispielsweise Ihre Systeme gehackt und mit Ransomware verschlüsselt oder komplett per DDoS-Attacke lahmgelegt. Damit Sie wieder Zugriff erhalten, wird ein Lösegeld - meist in Bitcoin - von Ihnen gefordert. Schützen können Sie sich vor diesem Szenario durch den Zusatzbaustein Cyber-Erpressung.
  • Cyber-Vertrauensschaden
    Der Zusatzbaustein Cyber-Vertrauensschaden beinhaltet finanzielle Schäden, die Ihnen durch Betrug und Social Engineering Ihrer eigenen Mitarbeitenden oder Dritter entstehen. Dies können sowohl die Unterschlagung und der Diebstahl von Firmengeldern durch Ihre eigenen Mitarbeiter sein als auch Betrugsversuche durch Dritte, etwa mittels des Fake President Tricks oder per Payment Diversion Fraud.
  • Cyber-Zahlungsmittel
    Sollten Sie selbst Zahlungsdaten von Kunden speichern, sind Sie durch Cyber-Attacken besonders angreifbar. Denn wenn Sie Zahlungen Ihrer Kunden, z.B. über SEPA Lastschrift oder per Kreditkarte, selbst abwickeln und dabei Zahlungsdaten Ihrer Kunden speichern, müssen Sie PCI-konform (Payment Card Industry konform) handeln. Dabei unterwerfen Sie sich diversen vertraglichen Pflichten zum Schutz dieser Daten. Werden Zahlungsdaten gehackt, müssen Sie beispielsweise alle Kunden und Kundinnen darüber informieren, indem Sie diese anschreiben. Zusätzlich kommen Kosten für Kontosperrungen oder den Neudruck von Bankkarten auf Sie zu.
  • Cyber-Haftpflicht
    Der Zusatzbaustein Cyber-Haftpflicht schützt Sie vor Schadenansprüchen Dritter, die durch einen versicherten Cyber- und Dateneigenschaden verursacht werden. Dazu gehören Schäden durch Datenschutzverstöße und Rechtsverletzungen, aber auch die (unabsichtliche) Weitergabe von Viren.

Cyber-Versicherung: Für wen ist sie geeignet?

Cyber-Angriffe sind im Laufe der letzten 10 Jahre für Unternehmen immer gefährlicher geworden. Dabei sind nicht nur Großunternehmen betroffen. Im Gegenteil: Über 50% der kleinen und mittelständischen Unternehmen waren im vergangenen Jahr mindestens einmal Ziel einer Cyber-Attacke. Die Cyber-Versicherung von exali richtet sich daher vorwiegend an Freiberufler und Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor. Dies sind beispielsweise:

  • IT-Selbständige und Agenturen
  • selbständige Medienschaffende oder Medienagenturen (Grafik/Design/Marketing)
  • Freie Berufe, wie Rechtsanwälte, Steuerberaterinnen oder Ärzte
  • Hotels und Gastronomiebetriebe
  • Selbständige und Unternehmen im Bereich Gesundheits- und Heilwesen, beispielsweise Physiotherapiepraxen oder Ärztehäuser
  • Handwerker
  • Handels- sowie Logistikunternehmen
  • Land und Forstwirtschaftsbetriebe
  • Vereine und Verbände
  • öffentliche Versorgungsunternehmen

Sollten Sie nicht sicher sein, ob die Cyber-Versicherung von exali auf Ihre Tätigkeit oder Ihr Unternehmen passt, kontaktieren Sie einfach unsere Experten in der Kundenbetreuung unter 0821 809946-0 (Mo-Fr 09:00 Uhr - 18:00 Uhr) oder per Email an info@exali.de.

Zwei Versicherungslösungen: Welche Cyber-Versicherung passt am besten zu Ihrem Business?

Berufshaftpflichtversicherung mit Cyber-Schutz

Berufshaftpflichtversicherung mit Cyber-Schutz
Der Rundum-Business-Schutz

Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Sie vor allen Unwägbarkeiten des Berufslebens und steht für Sie ein, wenn ein Dritter, z. B. Ihr Kunde, durch Ihre Tätigkeit einen Schaden erleidet. Sie ist der wichtigste Baustein für die Absicherung jeder beruflichen Tätigkeit. Mit dem Zusatzbaustein Datenschutz- & Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD) schützt Sie sich vor den Folgen eines Cyber-Vorfalls.

Eine Berufshaftpflichtversicherung mit zusätzlicher Cyber-Absicherung ist die richtige Wahl für Sie, wenn Sie:

  • noch keine Berufshaftpflichtversicherung haben
  • als Selbständiger keine größere IT-Infrastruktur haben
  • keine höheren Versicherungssummen benötigen
  • keine besonderen Risiken absichern müssen
  • sich vor allem gegen Drittschäden absichern möchten
schon ab 143,82 € netto  p.a.

Cyber-Versicherung

Berufshaftpflichtversicherung mit Cyber-Schutz
Nur Cyber-Risiken absichern

Die eigenständige Cyber-Versicherung kann aus sechs kombinierbaren Versicherungsbausteinen sehr flexibel auf das jeweilige Cyber-Risiko Ihres Geschäftsmodells angepasst werden. Allerdings sichert sie keine Business-Risiken ab, die über die Gefahren eines Cyber-Vorfalls hinausgehen. Gerade für etablierte Unternehmen ist sie ein wichtiger Baustein des betrieblichen Risikomanagements.

Die Cyber-Versicherung aus sechs Versicherungsbausteinen ist die richtige Wahl für Sie, wenn Sie:

  • bereits eine Berufshaftpflicht haben
  • eine eigene IT-Landschaft betreuen und schützen wollen
  • Versicherungssummen bis zu einer Million benötigen
  • z. B. Betriebsunterbrechungen absichern möchten
  • sich insbesondere vor Eigenschäden schützen möchten
schon ab 145,80 € netto p.a.
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.de