Berufshaftpflichtversicherung

Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen müssen bei beruflichen Fehlern und Missgeschicken mit hohen Schadenersatzforderungen von Kunden oder Auftraggebern rechnen. Mit den Schadenersatzforderungen kommen zusätzlich hohe Rechtsanwaltskosten auf den Selbständigen zu. Um durch diese Forderungen nicht Ihr Privatvermögen oder die Liquidität der Firma zu gefährden, ist der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung, kurz Berufshaftpflicht, essenziell. Sie deckt Vermögensschäden, Sach- und Personenschäden sowie eventuelle Folgeschäden wie Umsatzausfälle ab.

Da sich die beruflichen Risiken je nach Branche zum Teil erheblich unterscheiden, bietet exali.de maßgeschneiderte Lösungen für die Berufshaftpflichtversicherung von Freiberuflern, Selbstständigen und Agenturen. Die Versicherungen sind speziell für die „neuen“ Branchen IT und Telekommunikation, IT-Engineering, Medien, Consulting und E-Commerce ausgelegt. Aber auch für klassische Tätigkeiten als Architekt, Rechtsanwalt und Dienstleister aus vielen anderen Sparten finden Sie bei exali.de die perfekte Berufshaftpflichtversicherung.

 

Was ist eine Berufshaftpflichtversicherung?

Eine Berufshaftpflicht deckt das branchenspezifische Haftungsrisiko spezieller Berufsgruppen ab. In vielen Bereichen ist die Berufshaftpflichtversicherung eine freiwillige Versicherung. Für sogenannte „Kammerberufe“ z.B. in der Rechtsberatung oder Finanzdienstleistung ist sie eine gesetzlich oder von der jeweiligen Kammer vorgeschriebene Pflichtversicherung. Besonders in den neuen IT- und Medienberufen oder bei Dienstleistungsunternehmen die beratend tätig werden, schützt die Versicherung vor Schadenersatzforderungen, die im schlimmsten Fall die Existenz des Selbständigen bedrohen können.Im Schadenfall prüft die Haftpflicht auf eigene Kosten die Rechtmäßigkeit der geforderten Ansprüche und übernimmt bei Bedarf den entstandenen Schaden.

Da in vielen Brachen finanzielle Schäden (so genannte Vermögensschäden) die häufigste Folge von beruflichen Fehlern sind, wird die Berufshaftpflicht zur Absicherung von Vermögensschäden auch häufig als Vermögensschadenhaftpflicht bezeichnet.

Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
 
4.8 / 5
Schnitt ermittelt aus 892 Bewertungen
exali.de
exali Haftpflicht-Siegel

Haftpflicht-Siegel für Ihre Auftraggeber

  • individueller und umfassender Versicherungsschutz
  • hohe Deckungssummen für Vermögenschäden
  • Nachweis Ihrer Schadenfreiheit in den letzten fünf Jahren

Welche Versicherungen beinhaltet eine Berufshaftpflichtversicherung von exali.de?

Die Berufshaftpflicht für Freiberufler, Selbständige und Dienstleister vereint im Basis-Schutz die Versicherungskomponenten der Vermögensschadenhaftpflicht und Büro- und Betriebshaftpflicht. Darüber hinaus bietet exali.de für die Risiken in den einzelnen Branchen spezielle optionale Zusatzbausteine an. Die Branchen IT, Medien, Consulting, eCommerce, aber auch der Architekten- und Anwaltsbereich lassen sich so optimal versichern.

Einige Zusatzbausteine erweitern den Versicherungsumfang um so genannte Eigenschäden bzw. eine Eigenschadenversicherung. Das sind Schäden, die nicht einem Dritten (Kunde oder Auftraggeber) zugefügt werden, sondern Sie selbst erleiden. Z. B. bei einem Datenschutz- und Cyber-Schaden oder bei einem unvorhergesehenen Rücktritt des Auftraggebers vom Projekt. Bei Kapitalgesellschaften kann zudem die persönliche Haftung des oder der Geschäftsführer eine Rolle spielen.

Da jede Berufsbranche individuelle Anforderungen hat, muss auch die Versicherung entsprechend auf die Bedürfnisse zugeschnitten sein. Die Experten von exali.de beraten Sie gerne zu den möglichen Versicherungsbausteinen und ermitteln mit Ihnen gerne die optimale Berufshaftpflichtversicherungen für Ihr Business. Nutzen Sie die langjährige Erfahrung unserer exali.de Kundenbetreuer.

Über den Online-Tarif- und Beitragsrechner können Sie jederzeit sehen, welche Bausteine Sie benötigen und welche Versicherungssumme Sie individuell versichern können.

Leistungen der Betriebshaftpflicht
 
IT & Engineering (z. B. IT-Unternehmen, Softwareentwickler) IT & Engineering
Agenturen & Kreative (z. B. Medienagenturen, Grafiker) Agenturen & Kreative
Unternehmensberatung (z. B. Unternehmensberater, Datenschutzbeauftragte) Unternehmensberatung
Rechtsanwälte (z.B. freiberufliche & angestellte Anwälte, Sozietäten) Rechtsanwälte
eBusiness/ eCommerce (z. B. Webshops, Internetportale, Apps) eBusiness/ eCommerce
Manager & Beauftragte (z. B. Geschäftsführer, Vorstände) Manager & Beauftragte
Architekten & Ingenieure (z. B. Bauingenieure, Ingenieure für Arbeitssicherheit) Architekten & Ingenieure
sonstige Dienstleister (z. B. Immobilienmakler, Sachverständige & Gutachter) sonstige Dienstleister

Welchen Unterschied gibt es zwischen der Berufshaftpflicht- und der Betriebshaftpflichtversicherung (BHV)?

Unterschied Betriebs- und Berufshaftpflicht

Die Betriebshaftpflichtversicherung wird im Sprachgebrauch auch als Gewerbehaftpflicht bezeichnet und versichert im Wesentlichen Personen- und Sachschäden sowie Folgeschäden aus der betrieblichen bzw. beruflichen Tätigkeit. Sie bezieht sich auf die Absicherung eines gesamten Betriebs. Bei einem kaufmännischen Betrieb wird die Betriebshaftpflicht auch häufig als Büro- oder Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung bezeichnet. Diese beinhaltet die Schäden, die durch die betriebliche Tätigkeit entstehen können. Versichert sind unter anderem:

  • Personen- und Sachschäden durch fehlerhafte Dienstleistung
  • Schäden auf Dienstreisen, Messen, Ausstellungen und Events (weltweit)
  • Schäden am angemieteten Büro oder Veranstalrungsraum (Mietsachschäden)
  • Schäden bei der Organisation und Ausführung von Seminaren oder Schulungen
  • Schäden durch den beruflichen Einsatz von Flugdrohnen bis zu 5 kg (inkl. Kamera)
  • Produkthaftungsschäden (zugesicherte Eigenschaften)
  • Verlust von Schlüsseln und Code-Karten des Kunden

Die Berufshaftpflicht ist im Gegensatz dazu als Oberbegriff zu verstehen. Sie kann bei Bedarf eine Vermögensschadenhaftpflicht zur Absicherung von reinen Vermögensschäden sowie eine Büro- und Betriebshaftpflicht zur Absicherung von Personen- und Sachschäden beinhalten. Weitere Zusatzbausteine wie eine Eigenschadenversicherung können den Versicherungsumfang einer Berufshaftpflichtversicherung ergänzen.

Bei Abschluss einer Berufshaftpflicht von exali.de sind alle relevanten Versicherungsbausteine für die jeweilige Branche in einem Paket enthalten!

Quick Facts zur Berufshaftpflicht

Berufshaftpflicht - für wen?

Insbesondere in der IT-, eCommerce-, Medien- und Consulting-Branche können bereits durch kleine Fehler große Schäden beim Kunden oder einem sonstigen Dritten entstehen. Deshalb ist die Berufshaftpflicht eine der wichtigsten Versicherungen für Selbständige, auch wenn sie nicht für jede Branche gesetzlich vorgeschrieben ist (Pflichtversicherung). Eine Berufshaftpflicht sichert die Haftungsrisiken der jeweiligen Branche ab und schützt so die Existenz des Freiberuflers bzw. das Fortbestehen des Unternehmens. Für die so genannten Kammerberufe (z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, vereidigte Buchprüfer, Wirtschaftsprüfer, Notare) und Finanzdienstleister (z.B. Versicherungsvermittler, Immobilienkreditvermittler) ist eine Berufshaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Auch bei Architekten und Ingenieuren, die einer Berufskammer beitreten, kann die Berufshaftpflichtversicherung vorgeschrieben sein.

Höhe der Selbstbeteiligung

Die Selbstbeteiligung (auch Selbstbehalt oder kurz SB genannt) ist abhängig von der Branche, in der die Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen wird. Im Durchschnitt beträgt die Selbstbeteiligung für Vermögensschäden und Sachschäden 500,00 Euro pro Schadenfall. Im Consulting-Bereich beträgt die Selbstbeteiligung sogar nur 100,00 Euro, im Bereich eCommerce zwischen 750,00 Euro und 1.000 Euro und bei Architekten 2.500 Euro. Für Personenschäden wird in der Regel keine Selbstbeteiligung fällig. Für die angebotenen Zusatzbausteine zur Berufshaftpflicht gibt es teilweise abweichende Selbstbeteiligungen, auf die ggf. im exali.de Beitragsrechner transparent hingewiesen wird. Eine Besonderheit gibt es bei der Berufshaftpflicht für Manager (so genannte D&O Versicherung). Bei der D&O Versicherung wird keine Selbstbeteiligung fällig, sofern es sich bei dem Manager nicht um den Vorstand einer AG handelt.  

Schutz bei Vermögensschäden

Bei exali.de ist die Vermögensschadenhaftpflicht der Basis-Schutz in der Berufshaftpflicht, um sowohl echte/reine als auch unechte Vermögensschäden abzusichern. Die Schadenursachen von echten Vermögensschäden reichen dabei von Programmier- und Planungsfehlern über Beratungsfehler bis hin zu Überschreitungen von Deadlines und Rechtsverletzungen. Ebenso können sie als Folge eines Sach- oder Personenschadens eintreten, die über die im Basis-Schutz integrierte Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert sind. Nach einer internen Studie von exali.de machen Vermögensschäden je nach Branche bis zu 93 % aller gemeldeten Schadenfälle aus – eine Absicherung ist deshalb besonders relevant.

Schutz für "menschliche Fehler"

Schon der Volksmund sagt: Irren ist menschlich. So auch im beruflichen Umfeld. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es in der komplexen modernen Arbeitswelt, in Zeiten von Internet, Digitalisierung und Dienstleistung zu beruflichen Fehlern kommt. Im Gegensatz zu früheren Zeiten können jedoch bereits kleine Fehler in der digitalen Welt verheerende Auswirkungen haben, die große Schäden nach sich ziehen. Dabei haften Freiberufler und Selbstständige häufig umfassender als sie vermuten und müssen im schlimmsten Fall für die Schäden mit ihrem Privatvermögen aufkommen. Dabei ergibt sich die Haftung im Wesentlichen durch gesetzliche Regelungen (beispielsweise Schuldrecht im BGB oder Datenschutzgesetze) sowie aus den oder vertraglichen Regelungen wie den AGB oder dem Projektvertrag. 

 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.de

Wie hoch sind die Kosten der Berufshaftpflichtversicherung?

Jede Berufshaftpflichtversicherung kann bei exali.de im Online-Beitragsrechner auf der Webseite individuell mit ein paar Klicks berechnet werden. Die folgenden Faktoren sind im Wesentlichen ausschlaggebend für die Kosten der Berufshaftplicht:

  • Tätigkeitsbereich bzw. Tätigkeitsbereiche
  • Jahresnettoumsatz der letzten 12 Monate
  • Umstand ob Sie Existenzgründer bzw. Startup-Unternehmen sind
  • gewählte Versicherungssumme für die Vermögensschadenhaftpflicht
  • gewählte Versicherungssumme für die Büro-  und Betriebshaftpflicht
  • Auswahl von bis zu fünf optionalen Zusatzbausteinen
  • Vertragslaufzeit ein Jahr oder drei Jahre

Hinweis: Die rechtliche Firmierung (Freiberufler, Selbständiger, Unternehmen, Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft) spielt in Bezug auf den Versicherungsbeitrag keine Rolle.

Beispielrechnung der Betragshöhe

Für einen IT-Experten als Existenzgründer beginnt der Jahresnettobeitrag der Versicherung in der kleinsten Variante bei ca. 283,00 Euro im Jahr. (Vorgaben: Versicherungssumme für Vermögensschäden = 250.000 Euro, Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden = pauschal 2 Mio. Euro, Selbstbeteiligung = 500 Euro je Versicherungsfall, Vertragslaufzeit = 3 Jahre).

Ein Immobilienkreditvermittler nach § 34 i Gewerbeordnung zahlt als Einsteiger für seine Pflichtversicherung einen Jahresnettobeitrag von ca. 215,00 Euro im Jahr. (Vorgaben: Versicherungssumme für Vermögensschäden = 500.000 Euro, Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden = pauschal 2 Mio. Euro, Selbstbeteiligung = 100 Euro je Versicherungsfall, Vertragslaufzeit = 3 Jahre)

Der Betreiber eines Online-Portals muss als Startup in der kleinsten Variante mit ca. 457,00 Euro im Jahr rechnen (Vorgaben: Versicherungssumme für Vermögensschäden = 250.000 Euro, Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden = pauschal 2 Mio. Euro, Selbstbeteiligung = 1.000 Euro je Versicherungsfall, Vertragslaufzeit = 3 Jahre).

Welche Leistungen deckt die Versicherung im Schadenfall ab?

Die Berufshaftpflicht deckt sehr umfassend Vermögensschäden sowie Personen- und Sachschäden ab, die Sie Dritten (z.B. Kunden oder Auftraggebern) im Business zufügen. Dabei übernimmt der Versicherer auch eine Prüffunktion, ob die vorgeworfenen Ansprüche gerechtfertigt sind. Sollte dies nicht der Fall sein, übernimmt der Versicherer auch die Kosten für die Abwehr des ungerechtfertigten oder überzogenen Anspruchs (z.B. Anwalts-, Gutachter- und Gerichtskosten).

Hier funktioniert die Berufshaftpflichtversicherung einfach gesagt wie eine Rechtsschutzversicherung. Daher spricht man in diesem Zusammenhang auch vom „Passiven Rechtsschutz“ im Rahmen der Berufshaftpflicht.

Es gibt viele mögliche Ursachen für Schadenfälle. Menschliches Versehen, unvorhergesehene Umstände sowie die unglückliche Verkettung von mehreren Ereignissen sind häufig die Ausgangssituation für einen teuren Schadenfall.

Dabei kommt es nicht nur bei einer aktiven Tätigkeit zu Schadenfällen, auch in der Beratung kommt es häufig zu Ansprüchen, wenn z.B. entscheidende Informationen nicht berücksichtigt werden. Diese Fehler sind natürlich versichert, genauso wie z.B.:

  • Allgemeine Beratungsfehler
  • Überschreitung der Deadline
  • Programmierfehler
  • Rechtsverletzungen
  • Bewertungsfehler
  • Instruktionsfehler
  • Analysefehler
  • Rechenfehler
  • Messfehler
  • Vertauschen
  • Verlust

Jetzt schnell und einfach Ihre Berufshaftpflichtversicherung abschließen:

Berufshaftpflichtversicherung - worauf ist zu achten?
Welche Schäden sind nicht versichert?
Was sollte bei der Berufshaftpflicht versichert sein?
Wie hoch ist die Deckungssumme/Versicherungssumme der Haftpflicht?
Ist eine Haftungsbegrenzung anstelle der Berufshaftpflichtversicherung möglich?
Ist der Beitrag zur Berufshaftpflicht in der privaten Steuererklärung anzugeben oder handelt es sich um eine Betriebsausgabe?
Sind Freiberufler und Selbständige zum Abschluss einer Berufshaftpflicht verpflichtet?
Was ist bei der Kündigung der Berufshaftpflicht zu beachten?

Das Versicherungsportal exali.de bietet branchenspezifische Versicherungskonzepte an, die auf die individuellen Anforderungen eines Selbständigen zugeschnitten sind. Dabei werden z.B. Consulting-Berufe und IT-Unternehmen durch spezielle Versicherungsleistungen umfassend abgesichert. Die schnelle und unkomplizierte Online-Abwicklung ohne lästigen Papierkram steht dabei besonders im Vordergrund.

Mit unseren Haftpflichtversicherungen haben wir uns auf IT-Experten, IT-Dienstleister, Medienschaffende, Agenturen, Webshopbetreiber, Rechtsanwälte, Manager und Consulting-Unternehmen in Deutschland und Österreich spezialisiert.

Bei exali.de geschieht die komplette Vertragsabwicklung unkompliziert auf der Webseite. Zu jeder Versicherung werden zahlreiche Informationen geboten und die wichtigsten Fragen geklärt. Im Kundenbereich „mein exali.de“ haben sie alle ihre Vertragsinformationen jederzeit abrufbar für sie hinterlegt. Dort können die Verträge jederzeit auch unterjährig angepasst werden, wenn neue Berufsfelder oder Geschäftsbereiche hinzukommen oder die Versicherungssumme für ein Projekt erhöht werden muss.

Ihre Vorteile auf der Webseite von exali.de:

  • Einfache Usability bei der Antragstellung - Sofortige Versicherungsbestätigung
  • Unterstützung im Eigenmarketing mit dem exali.de Haftpflicht-Siegel
  • Kostenlose fachartikel und Beiträge rund ums Business
  • Umfassende Information rund um die Berufshaftpflicht
  • Echte Versicherungsfälle für Sie aufbereitet

Nach Versicherungsabschluss erhalten Sie das exali.de-Haftpflicht-Siegel zur Einbindung auf Ihrer Webseite. So können Sie potenziellen Auftraggebern zeigen, dass im Fall eines Schadens für eine professionelle Lösung gesorgt ist. Zusätzlich erfüllt das Haftpflicht-Siegel die seit dem 17.05.2010 gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtangaben zur Berufshaftpflicht nach § 2 Abs. 11 der Dienstleistungs-Informations-Pflichtenverordnung (DL-InfoV).

Sie haben Fragen? Die exali.de Kundenbetreuer stehen Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Ganz ohne Wartezeiten und Callcenter!