IT-Haftpflicht

IT-Haftpflicht - Die bessere Betriebshaftpflicht
ab 206,55 € netto p.a.

IT-Haftpflichtversicherung

Die IT-Haftpflicht ist die Berufshaftpflichtversicherung für IT-Freelancer:innen oder IT-Unternehmen. Sie schützt Sie als freiberufliche:n ITler:in zuverlässig vor den finanziellen Folgen beruflicher Fehler wie überschrittenen Deadlines, Systemausfällen oder Cyber-Drittschäden. Rundum abgesichert können Sie sich voll auf Ihre Kunden und Kundinnen konzentrieren.

  • Schäden durch Programmierfehler und Datenverlust abgesichert
  • Abwehr unberechtigter Schadensersatzforderungen
  • Sofortiger Versicherungsschutz durch Abschluss im Online-Rechner
  • Berufliche Risiken weltweit und umfassend versichert
  • Persönliche Betreuung ohne Call-Center
Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
 
4.8 / 5
Schnitt ermittelt aus 1483 Bewertungen
exali.de
exali Haftpflicht-Siegel

Haftpflicht-Siegel für Ihre Auftraggeber:innen

  • individueller und umfassender Versicherungsschutz
  • hohe Versicherungssummen für Vermögensschäden
  • Nachweis Ihrer Schadenfreiheit in den letzten fünf Jahren

Welche IT-Unternehmen und IT-Freelancer:innen brauchen eine IT-Haftpflicht?

 

Für viele Kammerberufe, wie Architekt:innen, Ärzt:innen oder Anwält:innen, ist eine Berufshaftpflicht verpflichtend. Für Sie als IT-Freelancer:in oder für Ihr IT-Unternehmen gilt das grundsätzlich erst einmal nicht, dennoch ist eine Versicherung auch im IT-Bereich sinnvoll. Auch hier drohen hohe Schäden, z.B. durch Schlechtleistung, Rechtsverletzungen oder Cyber-Schäden. Für diese haften Sie im Zweifel mit Ihrem Privatvermögen.

Zudem wird eine Berufshaftpflichtversicherung oft auch von Auftraggeber:innen gefordert, bevor ein Projektvertrag abgeschlossen wird. Dasselbe gilt bei Projektvermittler:innen, die gerade im IT-Sektor regelmäßig eine Absicherung per Haftpflichtversicherung einfordern.

Als Versicherungsmakler mit über 15 Jahren Erfahrung raten wir Ihnen daher, sich direkt beim Start in die Selbstständigkeit mit einer IT-Haftpflichtversicherung abzusichern. So können Sie beruhigt schlafen, da Sie wissen, dass Ihre Existenz im Schadenfall nicht auf dem Spiel steht.

Wer braucht eine IT-Haftpflicht?

Welche Tätigkeiten sind in der IT-Haftpflicht von exali versichert?

 

In der IT-Haftpflicht sind sämtliche Tätigkeiten, die ein:e IT-Freiberufler:in oder ein IT-Unternehmen typischerweise ausüben, automatisch abgesichert. Dieses Prinzip wird "offene Berufsbilddeckung" genannt - und sorgt dafür, dass sich der Versicherungsschutz immer automatisch an Ihr Geschäftsmodell anpasst. Nicht versichert sind lediglich Tätigkeiten, die in den Versicherungsbedingungen ausdrücklich ausgeschlossen wurden.

Ihr Vorteil: Als IT-Freelancer:in oder IT-Unternehmen widmen Sie sich jeden Tag unterschiedlichen Aufgaben und starten neue Projekte, die oft auch neue Tätigkeiten beinhalten. Doch egal, ob Sie Datenbanken programmieren, Apps entwickeln oder als SAP-Consultant unterwegs sind: Mit der IT-Haftpflicht sind Sie bei allen IT-Projekten gut abgesichert. Und durch die offene Berufsbilddeckung müssen Sie nicht ständig neu hinzukommende Tätigkeiten nachmelden, sondern haben eine Versicherung, die mit Ihrem Businessmodell mitwächst.

Und das Beste: Da sich viele Ihrer täglichen Aufgaben mit anderen Tätigkeitsfeldern im Kreativ-, Media- oder Consulting-Bereich überschneiden können, sind auch diese im Rahmen einer offenen Berufsbilddeckung mitversichert. Das bedeutet: Wenn Sie für Ihre Kundin Grafiken erstellen oder für Ihren Auftraggeber eine (Unternehmens)-Beratungsleistung erbringen, sind diese Tätigkeiten ebenfalls abgedeckt.

Eine kleine Auswahl der versicherten Tätigkeiten in der IT-Haftpflicht

Programmierung
  • Datenbank Entwickler:in
  • Open Source Entwickler:in
  • iPhone/Android Entwickler:in
  • Mobil-App-Entwickler:in
  • Programmierer:in
  • Software Architekt:in
  • Softwareentwickler:in
  • Informatiker:in
  • Web Developer:in
  • Java Entwickler:in
  • SAP Entwickler:in
IT- & TK-Dienstleistungen
  • Cloud Computing Spezialist:in
  • Sharepoint Spezialist:in
  • Rechenzentrum
  • Webhoster
  • Provider/TK Service Provider
  • Service-Provider
  • Internet Provider
  • Internetagentur
  • e-commerce und e-banking
  • IT Dienstleister:in
  • VoIP Experte oder Expertin
IT-Beratung
  • Sachverständige:r
  • IT Berater:in/EDV Berater:in
  • SAP Berater:in
  • SEO/SEM Consultant
  • IT/SAP Consultant
  • BI Consultant
  • CRM Consultant
  • Datenmanager:in
  • IT (Interim-)Manager:in
  • Change Manager:in
  • Projektleiter:in
Netzwerk & Handel
  • Hardwarehersteller:in
  • Hardware Händler:in
  • Netzwerk Administrator:in
  • System Administrator:in
  • Hardware Betreuer:in
  • Netzwerkspezialist:in
  • Fachinformatiker:in
  • Software Händler:in
  • Lizenz Händler:in
  • IT-Systemmanager:in
  • IT-Systemelektroniker:in
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.de

Was ist das Hauptrisiko für IT-Freelancer:innen und IT-Unternehmen?

 

Hauptrisiko Vermögensschaden

Als Freelancer:in oder Unternehmen aus der IT-Branche sind sogenannte Vermögensschäden das größte Risiko für Sie. Knapp 90% der bei exali aus der IT-Branche gemeldeten Fälle gehören zu dieser Schadensart.

Ein Vermögensschaden ensteht, wenn einem Dritten, beispielsweise Ihrer Kundin oder Ihrem Auftraggeber, durch Ihre beruflichen Fehler ein finanzieller Nachteil entsteht. Ein Beispiel dafür sind Umsatzausfälle Ihrer Auftraggeber:innen durch ein fehlerhaftes Server-Update, welches den Onlineshop lahmlegt und für das Sie verantwortlich gemacht werden. Aber auch Beratungs-, Programmier- und Planungsfehler bis hin zu Projektverzögerungen und Abmahnungen durch Rechtsverletzungen gehören zu den Vermögensschäden.

Aus diesem Grund ist die umfassende Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) der wichtigste Teil des Basis-Schutzes der IT-Haftpflicht von exali.

 

Als IT-Freelancer:in oder IT-Unternehmen sind Sie zahlreichen beruflichen Risiken ausgesetzt. Die IT-Haftpflichtversicherung schützt Sie vor den möglichen Folgen im Schadenfall. Optional buchbare Zusatzbausteine schützen Ihr Business dabei auch bei speziellen Risiken Ihres Business.

Bei folgenden typischen Schadenbeispielen sind Sie über die IT-Haftpflicht von exali abgesichert:

Schadenersatz durch fehlerhaftes Update

Ein bei einem Wartungstermin durchgeführtes fehlerhaftes Serverupdate sorgt für einen Ausfall des kompletten IT-Systems Ihres Kunden. Sie können den Fehler innerhalb eines Tages beheben, jedoch können die 15 Mitarbeiter Ihres Kunden an diesem Tag nicht arbeiten. Sie werden für diesen Vermögensschäden in Haftung genommen. Der Versicherer übernimmt die Kosten des Schadens.

Cyber-Drittschaden durch fehlende Softwareupdates

Sie vergessen, bei einem Kunden oder einer Kundin die automatische Update-Funktion zu aktivieren. Durch die fehlenden Software-Updates nutzt diese:r eine veraltete Version und wird Opfer eines Hackerangriffs. Sie werden für den entstandenen finanziellen Schaden in Haftung genommen. Dieser Vermögensschaden ist durch den Basis-Schutz der IT-Haftpflicht abgedeckt.

Umsatzausfall durch verpasste Deadline

Sie setzen für Ihre Ihre Auftraggeberin einen neuen Onlineshop auf. Für das Projekt sind eigentlich 3 Monate angesetzt. Durch Ihr Verschulden ist das Projekt allerdings erst nach 5 Monaten fertig. Ihre Auftraggeberin fordert Schadensersatz für den dadurch entstandenen Umsatzausfall. Der Versicherer prüft diesen Vermögensschaden und entschädigt Ihre Auftraggeberin für den entgangenen Umsatz.

Personenschaden durch ungesichertes Kabel

Im Großraumbüro eines Unternehmens sollen Sie neue Arbeitsplätze einrichten. Sie schließen die Hardware an und richten die Arbeits-oberfläche ein. Eine Mitarbeiterin kommt herein, stolpert über ein Kabel, das Sie noch nicht korrekt verlegt hatten, und verletzt sich. Sie müssen für die medizinische Behandlung und den Verdienstausfall der verletzten Person aufkommen. Die Kosten werden vom Versicherer übernommen.

Cyber-Eigenschaden durch Ransomware

Ihre IT-Systeme werden von Hackern angegriffen und verschlüsselt. Die Cyber-Kriminellen verlangen nun Lösegeld für die Freigabe Ihrer Systeme. In diesem Fall greift der optionale Zusatzbaustein "Datenschutz- & Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD)": Der Versicherer bezahlt IT-Forensiker:innen, um Ihre Systeme wiederherzustellen, und erstattet, sollten keine anderen Maßnahmen helfen, nach Absprache auch das Lösegeld.

Rücktritt vom Projektvertrag nach Schlechtleistung

Nach einigen Terminüberschreitungen und mehrfachem Nachbessern ist Ihr Kunde mit Ihrer abgelieferten Leistung immer noch nicht zufrieden und tritt berechtigt vom Vertrag zurück. Sie hatten für Projekt bereichts erhebliche Aufwendungen, wie Kosten für Subunternehmen. Der optionale Zusatzbaustein "Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag (RPC)" ersetzt Ihnen diese und sichert Sie so gegen dieses Szenario ab.

Wie ist die Berufshaftpflicht für IT-Freelancer:innen und IT-Unternehmen aufgebaut?

 

Der Basis-Schutz der IT-Haftpflichtversicherung von exali besteht aus zwei Grundbausteinen: der Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) und der Büro- und Betriebshaftpflicht (BHV). Dadurch ist Ihr Business optimal vor den größten Risiken Ihrer Branche geschützt.

Vermögensschadenschaftenhaftpflicht (VSH)

Die Vermögensschadenhaftpflicht ist der wichtigste Teil der IT-Haftpflicht und schützt Sie vor den Folgen echter Vermögensschäden. Nach unserer exali-Schadensstudie machen Vermögensschäden in der IT-Branche ungefähr 90% aller gemeldeten Schadenfälle aus – ihre Absicherung ist deshalb besonders relevant. Ein Vermögensschaden ensteht, wenn durch Ihr Verschulden einem Dritten ein finanzieller Nachteil entsteht. Die Schadensursachen von echten Vermögensschäden reichen dabei von Programmier- und Planungsfehlern bis hin zu Überschreitungen von Deadlines und Rechtsverletzungen.

Versicherte Vermögensschäden sind beispielsweise:

  • Programmierfehler und fehlerhafter Code
  • Fristversäumnisse
  • fehlerhafte Softwareimplementierung
  • Cyberangriffe bei Ihren Auftraggeber:innen
  • Rechtsverletzungen
  • mangelhafte Datensicherung und defekte Backups

Büro- und Betriebshaftpflicht (BHV)

Die Büro- und Betriebshaftpflicht ist der zweite Baustein der Basisabsicherung. Er schützt Sie vor den Folgen von Personen- und Sachschäden sowie daraus resultierenden Vermögensschäden, die im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit als IT-Spezialist:in entstehen. Auch wenn diese nicht so häufig vorkommen wie echte Vermögensschäden, können die Folgekosten von Sachschäden und vor allem von Personenschäden erschreckend hoch sein. Auch Produkthaftpflichtrisiken, d.h. Personen- oder Sachschäden durch von Ihnen hergestellte (IT-) Produkte, sind über die Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt.

Versicherte Personen- und Sachschäden sind beispielsweise:

  • Datenverlust nach einem Sachschaden am Computersystem
  • Tätigkeitsschäden an fremden Sachen
  • Produkthaftungsschäden durch von Ihnen hergestellte Produkte
  • Schäden am angemieteten Büro (Mietsachschäden)
  • Verlust von Schlüsseln und anderen Zugangskarten
  • Schäden durch die Nutzung von Drohen (bis 5 kg)

 

Je nachdem, welche konkrete Tätigkeit Sie ausüben oder wie Sie Ihre Selbständigkeit organisiert haben, sind Sie als IT-Freelancer:in oder IT-Unternehmen speziellen Risiken ausgesetzt. Daher können Sie den Basis-Schutz der IT-Haftpflicht um fünf optionale Zusatzbausteine erweitern, damit Sie in jeder Situation optimal abgesichert sind. Falls Sie Fragen zu den Zusatzbausteinen haben oder sich nicht sicher sind, welche Sie benötigen, helfen Ihnen unsere Versicherungsexperten und -expertinnen aus dem Kundenservice gerne weiter.

Zusätzlich zur IT-Haftpflicht können Sie zwischen folgenden Zusatzbausteinen wählen:

Zusatzschutz für Projektverträge (ZVP):

Zur Absicherung der speziellen Risiken im IT-Projektgeschäft haben wir den "Zusatzschutz für Projektverträge (ZPV)" entwickelt. Dieser Zusatzbaustein versichert Ihre ausstehenden Honorare bei Dienstverträgen, falls dieser von Auftraggeber:innen außerordentlich gekündigt wird. Zudem sind Sie gegen Vertragsstrafen bei Verstößen gegen Wettbewerbsvereinbarungen mit Ihren Auftraggebern abgesichert, und die Nachhaftung bei Aufgabe der Selbständigkeit erhöht sich von 5 auf 10 Jahre.

 

Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag (RPC):

Falls Kunden oder Kundinnen mit Ihrer Leistung nicht zufrieden sind und Sie nicht in der Lage sind, nachzubessern, können sie von einem Projektvertrag (Werkvertrag) zurücktreten. In diesem Fall müssen Sie den bereits erhaltenen Werklohn zurückzahlen. Hier greift der Zusatzbaustein "Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag (RPC)":  Der Versicherer prüft zunächst, ob der Rücktritt gerechtfertigt ist. Falls ja, werden Ihnen Ihr Werklohn sowie die Aufwendungen für bereits erbrachte Leistungen durch Subunternehmen erstattet.

 

Datenschutz- & Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD):

Der Zusatzbaustein "Datenschutz- & Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD)" schützt Ihr Business vor den unkalkulierbaren Risiken von Hackerangriffen, DDos-Attacken und sonstiger Internetkriminalität. Im Schadenfall stellt Ihnen der Versicherer IT-Forensiker:innen zur Seite und unterstützt Sie, um Ihre Systeme schnellstmöglich wiederherzustellen. Auch Mehrkosten, die beispielsweise für die Nutzung fremder IT-Systeme anfallen, werden übernommen. Zudem werden im Fall einer Cyber-Erpressung, z.B. nach einer Ransomware-Attacke, nach Absprache, Belohnungs- und Lösegelder bezahlt.

 

D&O-Außenhaftungs-Versicherung (D&O):

Mit der D&O-Außenhaftungsversicherung (D&O) können Sie Ihre persönliche Haftung (Außenhaftung als Organ) für Pflichtverletzungen als Geschäftsführer:in absichern. Denn als solcher haften Sie persönlich mit Ihrem Privatvermögen, falls Vermögensschäden aus Pflichtverletzungen im Rahmen Ihrer Tätigkeit als Geschäftsführer:in resultieren. Zudem sind neben den Mitgliedern der Geschäftsführung, des Beirates oder des Aufsichtsrates auch die Pflichtverletzungen von Beauftragten zur Sicherung der Compliance, z.B. Datenschutzbeauftragten, versichert.

 

Tätigkeiten im Bereich Engineering (ENG):

Der Zusatzbaustein "Tätigkeiten im Bereich Engineering (ENG)" erweitert Ihren Versicherungsschutz um den Tätigkeitsbereich Ingenieursdienstleistungen, wie beispielsweise Hardwareentwicklung im Anlagenbereich, Maschinen- und Anlagentests, Konstruktion, CAD, CAM, Inbetriebnahme oder technische Gutachten. Vorraussetzung für den Zusatzbaustein ist, dass die Tätigkeiten beratend und unterstützend erfolgen und Sie die Ingenieursdienstleistung nicht auf Werkvertragsbasis erbringen und auch keine Ingenieursgewerke schulden.

Jetzt den Beitrag für die IT-Haftpflicht berechnen

Online-RechnerOnline-Rechner

Was leistet die IT-Haftpflichtversicherung im Schadenfall?

 

Im Schadenfall umfasst die IT-Haftpflicht von exali drei zentrale Leistungsbereiche:

Zunächst wird geprüft, ob die Ansprüche Dritter gerechtfertigt sind und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht.

Falls die Ansprüche unberechtigt sind, wehrt der Versicherer diese in Ihrem Namen ab. Dieser "Passive Rechtsschutz" deckt die Kosten für ein Verfahren, beispielsweise Anwalts- und Gerichtskosten oder Sachverständigenkosten ab. Sollten die Ansprüche hingegen berechtigt sein, bezahlt der Versicherer diese für Sie.

Dabei ist auch eine Zwischenlösung denkbar, beispielsweise, wenn sich bei der Prüfung herausstellt, dass Sie zwar für den Schaden verantwortlich sind, dieser aber niedriger ist als die ursprünglich geforderte Summe. In diesem Fall übernimmt der Versicherer die Verhandlungen mit der Gegenseite.

Leistungen der IT-Haftpflicht

 Deshalb exali.de

  • Sie erreichen uns immer telefonisch - ohne CallCenter!
  • Wir kennen Ihren Alltag und deshalb Ihre Anforderungen
  • Wir haben auf Ihr Business zugeschnittene Bedingungen entwickelt
  • Ihr Schaden wird von uns sofort bearbeitet
  • Wir sorgen dafür, dass Ihr versicherter Schaden auch behoben wird!
  • Wir versichern auch ungewöhnliche Risiken (z.B. vertragliche Haftung, Vertragsstrafen)

 

Auch wenn die IT-Haftpflicht von exali Sie im Schadenfall umfassend schützt: Am besten is es natürlich, wenn erst gar kein Schaden eintritt. Als exali-Kunde oder -Kundin unterstützen wir Sie bei der Schadensprävention - über die Assistance-Leistungen Ihrer IT-Haftpflicht, die Branchenkenntnisse unserer Kundenbetreuer:innen und mit der "Anwalts-Hotline".

Rundum gut beraten: Die exali Kundenbetreuung

Unsere Versicherungsexperten und -expertinnen in der exali Kundenbetreung kombinieren umfassende Kenntnisse über die IT-Branche mit langjähriger Erfahrung in der Schadensfallbearbeitung. Dieses Wissen kommt Ihnen bei der Beratung per Telefon und Email zu Gute: Unsere Kundenbetreuer:innen sehen sich Ihr Geschäftsmodell an und  erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die für Sie optimale Absicherung.

Schadensprävention durch die "Anwalts-Hotline"

Für rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit steht Ihnen dreimal pro Versicherungsjahr eine anwaltliche Erstorientierung zur Verfügung. Die "Anwalts-Hotline" beantwortet Ihnen rechtliche Fragen rund um Ihr Business, beispielsweise zu Projektsvertragsklauseln, über deren Folgen Sie sich unsicher sind. Die Nummer der Hotline und weitere Informationen dazu finden Sie in Ihrem "Mein exali"-Bereich.

Unterstützung durch Assistance-Leistungen

In der IT-Haftpflicht sind zudem mehrere Assistance-Leistungen integriert. Dies sind ein Online-Rechtsservice mit über 1.000 Musterschreiben- und Verträgen, das Online-Forderungsmanagement, über welches Sie unstrittige offene Forderungen beitreiben lassen können, und die Bonitätsprüfung, die Ihnen vorab wichtige Informationen über die Kreditwürdigkeit potentieller Auftraggeber:innen gibt.

Prävention gegen Cyber-Angriffe

Gerade bei Cyberkriminalität und Hacker-Angriffen ist Vorbeugung der bestmögliche Schutz. Die Cyber-Präventionsleistungen bieten Ihnen beispielsweise eine IT-Sicherheitsprüfung Ihrer Systeme, Online-Schulungen zu den Themen Cybersicherheit und Datenschutz, einen Passwort-Generator und simulierte Phishing-Mails, mit denen Sie die Awareness Ihrer Mitarbeiter:innen schärfen können.

Referenzen zu exali.de

 
 
[...] Wir haben uns letzte Woche nach einer Betriebshaftpflicht umgesehen, waren schon verzweifelt bei den „alteingesessenen Versicherungen“ gelandet, hatten 92-seitige PDFs gewälzt, uns mit komplett ahnungslosen Versicherungsvertretern herumgeschlagen und quasi aufgegeben, bis wir über Google auf exali.de gelandet sind.[...]
Und plötzlich war alles einfach. Besonders bei einem anschließenden Telefon mit Ihrem Kundendienst haben wir einiges verstanden und es war eine Offenbarung mit jemandem zu sprechen, der erstens unsere Branche versteht, zweitens den Versicherungsdschungel blickt und drittens das alles auch noch verständlich erklären kann. Großartig. 20 Minuten später hatten wir alle notwendigen Versicherungen und dabei auch noch ein gutes Gefühl. Irre. Dafür wollten wir unseren Dank aussprechen!
 
Harry Keller, Mitgründer
diesdas.digital, exali.de-Kunde seit 2016
 
 
Ausgezeichnete Beratung ! Ich habe ein SaaS IT Startup im Online Bereich versichert. Bei Exali werden keine Kosten und Mühen gescheut, auch kleine IT Unternehmen und Startups so umfassend zu beraten, dass - auch für kritische Zeitgenossen wie mich - wirklich keine Fragen mehr offen bleiben. Es spielte keine Rolle, dass ich nur Interessent und noch kein Kunde war.
Ich wurde von Herrn Leichter beraten, der geduldig und sehr kompetent fast eine Stunde alle meine Bedenken ausgeräumt hat, die nach der Lektüre der umfassenden Vertragsdokumente durch einen Nicht-Juristen aufkommen können. Mein Eindruck : die Leistung der IT-HV im Vergleich ist für mich als Startup hervorragend und ich bin selten so gut betreut worden.
 
Peter D., Inhaber
aboverwaltung-software.de, exali.de-Kunde seit 2017
 
 
Sehr geehrter Herr Galla, es ist schön wenn man sich auf Versicherungen im Falle eines Schadens auch verlassen kann. Meine Erfahrungen in diesem Bereich waren bisher nicht so gut.
Aber Exali hat mir gezeigt das nicht alle Versicherungen so agieren. Mein besonderer Dank geht an Herr Dennis Galla der mir die ganze Zeit über mit Rat und Tat zur Seite stand und sich für die schnelle Abwicklung meines Schadenfalles eingesetzt hat. Ich werde diese Versicherung auf jeden Fall weiter empfehlen.
 
Daniel Lemmerz
ADL, exali.de-Kunde seit 2010

Der IT-Haftpflicht Online-Rechner von exali: So funktionierts!

 

Der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung bei exali ist für IT-ler:innen dank des Online-Rechners innerhalb von fünf Minuten erledigt.

Die Antragsstellung erfolgt in fünf einfachen Schritten:

In Schritt 1 geben Sie Ihren letztjährigen Jahresnettoumsatz an und wählen die Versicherungssummen für Ihren Basis-Schutz. Falls Sie Existenzgründer:in sind, können Sie den Rabatt in Höhe von 15% für die ersten beiden Versicherungsjahre auswählen.

In Schritt 2 können Sie optionale Zusatzbausteine hinzuwählen, die Ihre individuellen Risiken absichern.

In Schritt 3 erhalten Sie ein paar einfache Antragsfragen zu Ihrer Tätigkeit, die Sie mit "Ja" oder "Nein" beantworten können. Sofern es Unklarheiten bei der Beantwortung gibt, können Sie sich direkt an unsere Versicherungsexperten und -expertinnen in der Kundenbetreuung wenden. Diese persönlichen Ansprechpartner:innen stehen Ihnen auch nach Vertragsschluss zur Seite, zum Beispiel wenn es zu einem Schadenfall kommt.

In Schritt 4 ergänzen Sie Ihre persönlichen Daten und erstellen ein Passwort für Ihren Zugang zum "Mein exali" Bereich, in dem Sie nach dem Abschluss Ihre Dokumente herunterladen können.

In Schritt 5 haben wir Ihre Angaben noch einmal für Sie zusammengefasst. Prüfen Sie diese in Ruhe noch einmal, und senden Sie dann Ihren Antrag ab. Sollten keine Antragsfragen mehr offen sein, erhalten Sie direkt danach eine E-Mail mit einem Aktivierungslink von uns. Wenn Sie diesen anklicken, wird Ihre Versicherung aktiviert. Herzlichen Glückwunsch: Ihr IT-Business ist jetzt "bestens versichert"!

  • 1.Basis-Schutz: Wählen Sie Ihre Versicherungssummen und die Vertragslaufzeit
  • 2.ZusatzbausteineErgänzen Sie optionale Zusatzbausteine
  • 3.AntragsfragenBeantworten Sie Fragen zu Ihrer Tätigkeit
  • 4.Ihre DatenErgänzen Sie Ihre persönlichen Daten
  • 5.Auswahl prüfenPrüfen Sie Ihre Angaben, und senden Sie den Antrag ab
So funktioniert der Online-Rechner

Der IT-Haftpflicht Online-Rechner von exali: So funktionierts!

Der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung bei exali ist für IT-ler:innen dank des  Online-Rechners innerhalb von fünf Minuten erledigt.

Die Antragsstellung erfolgt in fünf einfachen Schritten:

In Schritt 1 geben Sie Ihren letztjährigen Jahresnettoumsatz an und wählen die Versicherungssummen für Ihren Basis-Schutz. Falls Sie Existenzgründer:in sind, können Sie den Rabatt in Höhe von 15% für die ersten beiden Versicherungsjahre auswählen.

In Schritt 2 können Sie optionale Zusatzbausteine hinzuwählen, die Ihre individuellen Risiken absichern.

In Schritt 3 erhalten Sie die Antrags- oder Risikofragen. Sollten Sie alle Fragen mit "Nein" beantworten, haben Sie unmittelbar nach Abschluss des Online-Rechners und der Aktivierung des Vertrages Versicherungsschutz. Falls Sie eine oder mehrere Fragen mit "Ja" beantworten, wird unsere Kundenbetreuung diese mit Ihnen klären.

In Schritt 4 ergänzen Sie Ihre persönlichen Daten und erstellen ein Passwort für Ihren Zugang zum  "Mein exali" Bereich, in dem Sie nach dem Abschluss Ihre Dokumente herunterladen können.

In Schritt 5 haben wir Ihre Angaben noch einmal für Sie zusammengefasst. Prüfen Sie diese in Ruhe noch einmal, und senden Sie dann Ihren Antrag ab. Sollten keine Antragsfragen mehr offen sein, erhalten Sie direkt danach eine E-Mail mit einem Aktivierungslink von uns. Wenn Sie diesen anklicken, wird Ihre Versicherung aktiviert. Herzlichen Glückwunsch: Ihr IT-Business ist jetzt "bestens versichert"!

  • 1. Versicherungssummen auswählen
  • 2. Optionale Zusatzbausteine ergänzen
  • 3. Antragsfragen zu Ihrer Tätigkeit beantworten
  • 4. Persönliche Daten angeben
  • 5. Auswahl prüfen, Antrag absenden
So funktioniert der Online-Rechner
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.de

Welche Versicherungssumme ist in der IT-Haftpflicht sinnvoll?

 

Versicherungssummen der IT-Haftpflicht

 

Folgende Deckungssummen für die Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) sind in der IT-Haftpflicht wählbar:

  • 300.000 €
  • 500.000 €
  • 1.000.000 €
  • 1.500.000 €
  • 2.000.000 €
  • 3.000.000 €

Die passende Versicherungssumme für Ihre IT Haftpflichtversicherung hängt immer von Ihrem persönlichen beruflichen Risiko ab. Um die richtige Summe zu finden, sollten Sie sich überlegen, wie teuer der höchste zu erwartende Schaden in Ihrem Business sein könnte.

Wichtige Indikatoren sind dabei die Größe Ihres Auftraggebers und die Relevanz des Projekts: Wenn Sie für ein international tätiges Finanzunternehmen den Rollout einer Software betreuen, sind die Folgen eines Schadens vermutlich gravierender, als wenn Sie die Website der lokalen Metzgerei relaunchen.

Ihr Umsatz ist hingegen ein eher unwichtiger Indikator: Die Folgen eines beruflichen Fehlers stehen nicht unbedingt im Zusammenhang mit der Höhe Ihres Honorars.

Pauschale Empfehlungen zur Wahl einer Versicherungssumme (z.B. basierend auf dem Jahresumsatz) sind daher immer mit Vorsicht zu genießen. Wenn Sie sich bei der Wahl unsicher sind, helfen Ihnen unsere Versicherungsexperten und -expertinnen im Kundenservice-Team gerne weiter.

Ihr Vorteil bei exali: Sie können die Versicherungssummen Ihrer IT-Haftpflichtversicherung über den Kundenbereich "Mein exali" jederzeit erhöhen, wenn z. B. Auftraggeber:innen höhere Summen fordern oder Sie einen neuen Großauftrag erhalten haben. Denn - und das ist häufig ein unterschätzter Faktor- am Ende muss Ihr berufliches Risiko so umfassend abgesichert sein, dass Sie nachts gut schlafen.

Wo ist Ihr Business durch die IT-Haftpflicht geschützt (Geltungsbereich)?

 

Die IT-Haftpflichtversicherung von exali bietet Ihnen einen weltweiten Versicherungsschutz. Das bedeutet für Sie: Egal, wo auf der Welt durch Ihr Verschulden einem Dritten ein Schaden entsteht, sind Sie abgesichert.

Eine Ausnahme besteht für Personen-, Sach- und daraus resultierende Vermögensschäden, die vor Gerichten der USA geltend gemacht werden oder auf der Verletzung US-amerikanischen Rechts beruhen. Diese sind nur in folgenden 3 Fällen versichert:

  • der Teilnahme an oder der Durchführung von Geschäftsreisen    
  • der Teilnahme an Messen, Ausstellungen oder Veranstaltungen    
  • indirektem Export* von Produkten oder Dienstleistungen in die USA

* Ein indirekter Export liegt dann vor, wenn Produkte oder Dienstleistungen in die USA gelangt sind, ohne dass Sie oder mitversicherte Personen dies veranlasst haben

Was kostet die IT-Haftpflichtversicherung?

 

Die IT-Haftpflichtversicherung von exali kostet Sie mindestens 206,55 €*. Ihr individueller Beitrag berechnet sich aus:

  • Ihrem Umsatz (höherer Umsatz bedeutet einen höheren Versicherungsbeitrag)
  • Ihren gewählten Versicherungssummen (höhere Summen gleich höherer Beitrag)
  • den gewählten Zusatzbausteinen

Als Existenzgründer:in profitieren Sie von unserem Existenzgründer-Rabatt von 15 % in den ersten zwei Beitragsjahren. Sollten Sie einen 3-Jahres-Vertrag abschließen, erhalten Sie zudem einen Laufzeitrabatt von 10% pro Versicherungsjahr.

Im Online-Rechner der IT-Haftpflicht können Sie unkompliziert die für Sie passende Kombination für Ihre IT-Haftpflicht zusammenstellen.

Das kostet die IT-Haftpflicht
 
* Dies gilt für einen 3-Jahres Vertrag als Existenzgründer mit einem Umsatz bis 30.000 Euro, 300.000 Euro Versicherungssumme in der Vermögenschadenhaftpflicht (VSH), ohne Betriebshaftpflicht (BHV) und ohne Zusatzbausteine.

Welche Personen sind in der IT-Haftpflicht mitversichert?

 

Über die IT-Haftpflicht von exali sind Sie sowie alle Mitarbeiter:innen Ihres Business abgesichert. Dies sind folgende Personen:

  • Mitglieder der Geschäftsführung
  • angestellte Mitarbeiter:innen, Auszubildende, Volontariats- und Praktikumsabsolvierende, Werkstudierende
  • freie Mitarbeiter:innen 
  • ehrenamtliche Helfer:innen und geringfügig Beschäftigte
  • Anteilsinhaber:innen, Kommanditisten, Gesellschafter, Aufsichtsräte und Beiräte
  • in den Betrieb eingegliederte Mitarbeiter:innen von Zeitarbeitsunternehmen
  • Tochtergesellschaften, Zweigstellen und Niederlassungen im Inland und europäischen Wirtschaftsraum (inklusive Großbritannien und Nordirland)

Außerdem sind auch Tätigkeiten des:der Geschäftsführenden außerhalb der Gesellschaft ebenso abgedeckt wie die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften und Joint Ventures.

Auch wenn Sie im Rahmen eines Auftrags Subunternehmer:innen beauftragen, besteht für Sie Versicherungsschutz. Jedoch ist die persönliche Haftung dieser Subunternehmer:innen nicht versichert, sie können also vom Versicherer nach der Schadenabwicklung in Regress genommen werden.

Häufige gestellte Fragen zur IT-Haftpflichtversicherung

Hier den Beitrag für die IT-Haftpflichtversicherung berechnen

Online-RechnerOnline-Rechner
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.de