Haftpflicht-Siegel Straight Forward Medical Device Consulting GmbH, Köln

Haftpflicht-Siegel Straight Forward Medical Device Consulting GmbH, Köln

Als freier Berater unterstütze ich Sie im Umfeld der Medizintechnik und Life Sciences Industrie in den Bereichen Projektmanagement, Regulatory Affairs und Qualitätsmanagement.

Tags: Projektmanagement, Regulatory, Affairs, Qualitätsmanagement, MedizinnischeGeräte, Medizintechnik, Biotech, Pharmama, Biotechnologie, Konstruktion

Webseite http://www.hottner-consulting.de/

Bestätigung des folgenden Versicherungsvertrags:


Versicherer
HISCOX Insurance Company Ltd.
Niederlassung für Deutschland
Arnulfstraße 31, 80636 München
Hauptbevollmächtigter für die BRD
Robert Dietrich
Versicherungsnehmer
Straight Forward Medical Device Consulting GmbH, Köln
Versicherungsnummer
HV.VSH.6.240.554
Versicherungsbeginn
02.09.2011
Versicherungsende
01.10.2019

Versicherungssumme
Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) 500.000,00 €
Büro- & Betriebshaftpflicht (BHV) 2.000.000,00 €
2-fache Maximierung der Versicherungssummen
Geltungsbereich
weltweit*
Bestätigt von
Robert Dietrich
Robert Dietrich
Hauptbevollmächtigter für die BRD

*Es besteht weltweiter Versicherungsschutz mit folgender Ausnahmeregelung für USA und Kanada. Für Ansprüche, die vor Gerichten der USA oder Kanadas geltend gemacht werden oder auf der Verletzung des Rechts dieser Staaten beruhen, besteht Versicherungsschutz nur in folgenden Fällen:
  • bei der Teilnahme an oder der Durchführung von Geschäftsreisen;
  • bei der Teilnahme an Messen, Ausstellungen oder Veranstaltungen;
  • für indirekte Exporte von Produkten oder Dienstleistungen nach USA oder Kanada.

Versicherungsumfang der «Consulting-Haftpflicht»

Bei der «Consulting-Haftpflicht» handelt es sich um eine spezifische Versicherung für die Consulting-Branche (Berater, Manager, Vermittler, Coaches, Moderatoren, Trainer etc.). Im Gegensatz zu herkömmlichen Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherungen schützt die «Consulting-Haftpflicht» den Auftragnehmer und den Auftraggeber auch vor den in der Beratungspraxis typischen Vermögensschäden.

Umfassender Versicherungsschutz

Die «Consulting-Haftpflicht» ist nach dem „All-Risk-Prinzip” aufgebaut und bietet im Rahmen der Versicherungsbedingungen Versicherungsschutz für die typischen Beratungsrisiken. Sie garantiert zudem durch die „offene Deckung“ Versicherungsschutz für alle Tätigkeiten und Leistungen des Consultants oder der Unternehmensberatung, welche in den Versicherungsbedingungen nicht klar definiert ausgeschlossen sind.

Leistung in bestimmten Fällen auch bei grober Fahrlässigkeit

Die «Consulting-Haftpflicht» zahlt im in den Versicherungsbedingungen festgelegten Umfang Schadenersatz bei leichter und vor allem auch bei grober Fahrlässigkeit (z.B. Beratungsfehler, fehlerhafte Gutachten oder unzureichende Marktanalyse)

Entgangener Gewinn bzw. Gewinneinbußen sind mitversichert

Die «Consulting-Haftpflicht» zahlt im in den Versicherungsbedingungen festgelegten Umfang auch Versicherungsschutz für Folgeschäden durch schlecht ausgeführte Aufträge. So sind in diesem Umfang auch Erfüllungsfolgeschäden“ wie Gewinneinbußen des Auftraggebers, z.B. durch eine fehlerhafte Standortanalyse, versichert.

Rechtsverletzungen umfassend versichert

Die «Consulting-Haftpflicht» bietet im in den Versicherungsbedingungen festgelegten Umfang auch Versicherungsschutz bei Rechtsverletzungen wie z.B. Urheberrechts-, Marken, Namens- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen oder der Verletzung von Datenschutzgesetzen.

Tätigkeitsüberschneidungen mitversichert

Versichert sind auch Leistungen, die sich aufgrund des Auftrags mit dem IT-Umfeld und den Leistungen einer Werbe- bzw. Medienagentur überschneiden.

Versicherungsbedingungen zum Nachlesen

Vorteile für Auftraggeber:

  • Hiscox ist ein erfahrener und international tätiger Spezialversicherer für Consulting-Risiken exzellentem Rating.
  • Keine Sublimite (Unterversicherungssummen) für Vermögensschäden bei Dritten. Das heißt: Keine Einschränkungen der Versicherungssummen im Kleingedruckten für bestimmte Risiken.
  • Vertragliche Haftung: Versichert sind neben der gesetzlichen Haftung auch Ansprüche aufgrund haftungsverschärfender Regelungen in Beraterverträgen.
  • Versicherungsschutz besteht auch für die operative Tätigkeit als Interim Manager bzw. Manager auf Zeit.
  • Der Auftraggeber ist auch geschützt, wenn Leistungen durch freie Mitarbeiter, Volontäre und Praktikanten erbracht werden.
  • Keine Virenklausel: Schäden durch sich selbst reproduzierende schadhafte Codes (wie z.B. Viren, Würmern, Trojanischen Pferden) sind mitversichert.
  • Keine Leistungseinschränkungen bei erfolgsabhängigen Vergütungen.
  • 10 Jahre Nachhaftung: Während der Vertragslaufzeit entstandene Schäden sind im Rahmen der Versicherungsbedingungen bis zu 10 Jahre nach Beendigung des Vertrages versichert.