Mein Business
bestens versichert
 
Dennis Galla
“Persönliche Betreuung für einzigartigen Schutz im Business”
Dennis Galla
Kundenbetreuung
 
Werbung mit „Bisher“-Preisen wird neues Mitglied im Club der Abmahn-Fallen
 

Bye Bye „Bisher“-Preis?

Ein Shopbetreiber wirbt im Netz mit einer Preisreduktion für seine Ware: Alter, teurerer Preis wird durchgestrichen und der neue und billigere Preis steht größer gedruckt davor - ein altbekanntes Mittel zur Gewinnung von Kundenaufmerksamkeit. Also soweit nichts Besonderes, wo liegt denn jetzt das Problem?

Ein konkurrierender Wettbewerber stört sich aber an diesem Schein-Schnäppchen – das Dilemma liegt für ihn im „Bisher“-Preis, den der Shopbetreiber in Bezug zu dem neuen reduzierten Preis gesetzt hat. Seiner Meinung nach ist die Werbung mit dem „Bisher“-Preis wettbewerbsrechtlich nicht zulässig, da die Preisänderung zum Zeitpunkt des Angebotes bereits mehr als drei Monate zurückliegt.

Bei unzulässigen Handlungen im Wettbewerbsrecht sieht die Konkurrenz rot – und mahnt den Shopbetreiber prompt für seine Werbung mit dem „Bisher“-Preis ab. Aber ist eine Unterlassungsforderung in diesem Fall überhaupt angebracht?

Falscher erster Eindruck

Dieser Frage hat sich jetzt das Landgericht Bochum angenommen und im Urteil vom 24.03.2016 (Az.: I-14 O 3/16) entschieden, dass der beklagte Online-Händler wider dem gültigen Wettbewerbsrecht gehandelt hat. Die Begründung dafür: Durch den „Bisher“-Preis wird der Eindruck erweckt, dass der dargestellte Artikel vor kurzer Zeit noch teurer war und jetzt reduziert erhältlich ist. Ein super Schnäppchen also, das sich der Kunde nicht entgehen lassen sollte, denn wer weiß, wie lange die Reduzierung gültig ist. 

Im dargestellten Fall liegt die Krux allerdings im Detail, denn der Preis wurde nicht vor kurzem geändert, sondern die Änderung liegt schon drei Monate zurück. Genau hier hakt das LG Bochum ein.

Verboten, oder doch erlaubt?

Bei der Werbung mit „Bisher“-Preisen ist die Zeitspanne entscheidend, denn an sich ist diese Art der Aufmerksamkeitsgewinnung im Wettbewerb durchaus erlaubt. Ehemals geltende und aktuelle Preise dürfen nebeneinander präsentiert werden, um einen größeren Werbeeffekt zu erzielen. Unerlaubt ist dagegen die Werbung mit reduzierten Preisen über einen längeren Zeitraum. 

Wie sich dieser „längere Zeitraum“ aber genau definiert bleibt vorerst unklar – die Regelung ist abhängig von der Marktsituation, dem konkreten Produkt und den branchentypischen Eigenarten. Also alles recht schwammig.

Nichts Halbes und nichts Ganzes – lieber auf Nummer sicher

Wer sich nicht in trübes Fahrwasser begeben will, der sollte darauf achten, mit den „Bisher“-Preisen maximal vier Wochen nach der Preisumstellung zu werben. Nach der Überschreitung dieses Zeitlimits steigt die Gefahr eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung zu erhalten. 

Wer diese ungeliebte Post auf jeden Fall vermeiden will, der kann sich mit der Webshop-Versicherung über exali.de gegen rechtliche Risiken absichern. Enthalten sind hierbei unter anderem ein finanzieller Schutz bei Schadensersatzforderungen Dritter, wie sie – wie im dargestellten Fall – durch Verletzungen im Wettbewerbsrecht entstehen können. 

Weiterführende Informationen:

© Vanessa Materla – exali GmbH 
 
 
0 Leser-Kommentar
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle als * Pflichtfelder gekennzeichneten Bereiche aus.

 
 
 
 
 
 
  Absenden  
 
 
exali.de - Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen
Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Das Versicherungsportal exali.de bietet IT-Freiberuflern und Dienstleistern, Medienschaffenden und Consultants exklusive Versicherungslösungen, die Ihre geschäftlichen Risiken kalkulierbar machen.

 IT-Versicherung
Bestens versichert rund um IT- & Telekommunikation

  Consulting-Versicherung
Bestens versichert als Consultant, Manager & Trainer

 Media-Versicherung
Bestens versichert im Kreativ-, Agentur, und Medienbereich

  Anwalts-Versicherung
Bestens versichert als Rechtsanwalt und Sozietät

 eCommerce-Versicherung
Bestens versichert als Webshop und Internetportal

  D&O-Versicherung
Bestens versichert als Angestellter bei persönlicher Haftung

 A&I-Versicherung
Bestens versichert als Architekt oder (Bau-)Ingenieur

 
 

 

 

exali Haftpflicht-Siegel

Zeigen Sie's Ihren Auftraggebern!

  Das exali.de Haftpflicht-Siegel