Mein Business
bestens versichert
 
Sarah-Yasmin Fließ
“Verlässliche Infos - weil Google nicht alle Fragen beantwortet”
Sarah-Yasmin Fließ
Leitung Online-Redaktion
 
Warum Markenrecht kein „Klax“ ist: Der kuriose Streit um einen Kita-Namen
 

Abmahnung wegen ähnlichem Namen

Eine Kita, die einen großen schwarzen Zensurbalken über ihren Namen klebt – wo gibt’s das denn? In der Gemeinde Kirchheim am Neckar. Denn ihr flatterte kürzlich ein Anwaltsschreiben ins Haus. Das kam vom Kita-Betreiber „Klax“ aus Berlin. Er droht damit, die Gemeinde zu verklagen, falls sie ihre Kindertagesstätte weiterhin Klex nennt. Denn Klax sei eine eingetragene Marke und die Verwechslungsgefahr zu hoch. Zudem sei das Logo zu ähnlich. Die Gemeinde beauftragte daraufhin einen Rechtsanwalt, der von einem Rechtsstreit abriet. Nun beschloss der Gemeinderat: „Klex“ wird zu „Klecks“.  

Über 10.000 Euro für die Umbenennung

Damit sind zumindest die Klage und eine eventuelle Schadenersatzforderung abgewehrt. Die Kosten, die der Gemeinde entstehen, sind trotzdem erheblich. Neues Logo, neue Briefköpfe, neue Hinweisschilder an den Straßen, Ortsbroschüren, Ortspläne – alles muss geändert werden! Die Kosten dafür schätzt die Gemeindeverwaltung auf 10.000 Euro. Dazu kommt die Gebühr für den beantragten Markenschutz des neuen Namens „Klecks“ in Höhe von 290 Euro.

Doch der Ärger geht noch weiter. Mitten während der aufwendigen Umbenennungs-Aktion bekam die Gemeinde ein weiteres Schreiben der gegnerischen Anwälte. Darin beanstandeten diese, dass das Logo „Klex“ noch auf der Homepage zu sehen ist. Ihre Mandanten seien bereit, eine Frist bis zum Ende des Kita-Jahres zu gewähren, allerdings nur gegen die Zahlung eines Betrages von 1.000 Euro!

Markenstreitigkeiten kosten viel Geld

Der Fall ist ein gutes Beispiel dafür, was bei markenrechtlichen Streitigkeiten auf kleine Betriebe zukommen kann – selbst wenn es nicht zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung und einer Schadenersatzforderung kommt. Im vorliegenden Fall trägt die Gemeinde als Kita-Träger die Kosten, kleine Betriebe, Freiberufler und Selbständige bleiben im Ernstfall aber darauf sitzen. Kosten für eine Namensänderung und die Umschreibung sämtlicher Logos, Broschüren und Schilder führen alleine schon zur finanziellen Schieflage. Wenn die Angelegenheit dann noch vor Gericht landet und hohe Schadenersatzforderungen dazu kommen, dann bedroht sie schnell die ganze Existenz.  

Deshalb: Frühzeitig absichern! Die Berufshaftpflichtversicherungen über exali.de schützen nicht nur bei Schadenersatzansprüchen Dritter, sondern übernehmen auch die juristische Prüfung und Abwehr gegebenenfalls unberechtigter Ansprüche (so genannter passiver Rechtsschutz). Durch optionale Leistungserweiterungen kann die Berufshaftpflicht zudem ganz individuell auf Ihr Business und Ihre Risiken angepasst werden.

Weitere interessante Artikel:

© Ines Rietzler – exali GmbH

 
0 Leser-Kommentar
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle als * Pflichtfelder gekennzeichneten Bereiche aus.

 
 
 
 
 
 
  Absenden  
 
 
exali.de - Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen
Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Das Versicherungsportal exali.de bietet IT-Freiberuflern und Dienstleistern, Medienschaffenden und Consultants exklusive Versicherungslösungen, die Ihre geschäftlichen Risiken kalkulierbar machen.

 IT-Versicherung
Bestens versichert rund um IT- & Telekommunikation

  Consulting-Versicherung
Bestens versichert als Consultant, Manager & Trainer

 Media-Versicherung
Bestens versichert im Kreativ-, Agentur, und Medienbereich

  Anwalts-Versicherung
Bestens versichert als Rechtsanwalt und Sozietät

 eCommerce-Versicherung
Bestens versichert als Webshop und Internetportal

  D&O-Versicherung
Bestens versichert als Angestellter bei persönlicher Haftung

 A&I-Versicherung
Bestens versichert als Architekt oder (Bau-)Ingenieur