Mein Business
bestens versichert
 
Dennis Leichter
“Experten-Know How - damit Ihr Business bestens abgesichert ist”
Dennis Leichter
Kundenbetreuung
 
Prost Mahlzeit: Ein feuchtfröhlicher Markenstreit ums Münchner Hofbräuhaus!
 

In München steht ein Hofbräuhaus… und in Aichach ein Hinterhof Bräu

Die weißen HB-Initialen auf blauem Grund, die goldene Krone darüber – die Meisten haben ein genaues Bild im Kopf, wenn von dem Flaschenetikett des Biergiganten „Hofbräu München“ die Rede ist. Logo und Marke des Hofbräus sind seit über einhundert Jahren urheberrechtlich geschützt. Doch ein kleiner Braumeister aus Aichach macht dem Brauerei-Urgestein mit seinem Hinterhof Bräu den Namen streitig. Auch das Logo, das die Bierflaschen und die Homepage ziert, weist enorme Ähnlichkeiten mit dem Original auf.

Böse Zungen behaupten, dass der Newcomer-Braumeister sich in dem Erfolg des bekannten Namensvetters baden will. Doch das Aichacher Bier wird tatsächlich in einem Hinterhof gebraut und anschließend in der Kneipe des Besitzers verkauft. Von Kommerz und Merchandise wie beim Münchner Vorbild kann nicht die Rede sein.

Braukonzern gegen Provinzbier: Wer darf das Kürzel HB behalten?

Doch darum geht es dem Münchner Hofbräu, als sie die Provinzbrauerei schließlich wegen Markenrechtsverletzungen verklagt. Nicht nur sich selbst, sondern auch die zahlreichen Lizenzpartner wolle das Münchner Hofbräu mit der Abmahnung schützen. Schließlich gehöre zu dem Brauhaus elf weitere Hofbräu-Häuser in der ganzen Welt, mehrere Gastronomie-Konzepte wie das Hofbräu-Rathaus in Wien oder ein Merchandise-Konzern, der T-Shirts, Bierkrüge und vieles mehr mit dem aufgedruckten HB-Logo verkaufe.

Den Streit sollte das Landgericht München richten. Die Forderung des Münchner Hofbräus: Der Aichacher soll sein Logo und den Markennamen ändern, dann lasse sich der Streit außergerichtlich klären. Nach einigem Hin-und-her-Gezanke konnten sich der Großmeister und sein Bierbrau-Lehrling auf eine kleine Namensänderung einigen. Zukünftig sorgen der Zusatz „Aichach“ und eine veränderte Schreibweise für Unverwechselbarkeit.

So lässt es sich streiten: Mit Bier, Braumeistern und einer Berufshaftpflichtversicherung

Zur Feier der friedlichen Streitschlichtung begossen der Chef des Hofbräus und der Braumeister aus Aichach ihre Einigung mit einem Bier im Aichacher Hinterhof. Und ein kleines Geschenk gab es für den Branchen-Neuling noch obendrauf: Den ersten Druck der neuen Logos und Flaschenetikette übernimmt das Münchner Hofbräu für das freundliche Entgegenkommen. Auch Anwaltskosten belasten das Konto des Aichacher Brauers nicht: Zum einen trägt jede Partei die Kosten selbst und zum anderen haben sich zahlreiche Anwälte bereit erklärt, eine mögliche Verteidigung vor Gericht honorarfrei zu übernehmen.

Eine Einigung wie in diesem Fall ist beim Thema Markenrecht eine absolute Seltenheit. Meistens entwickelt sich derartige berufliche Versehen zu einem Rechtsstreit, der bis zum Äußersten vor Gericht ausgetragen wird. Wer mit seiner eigenen Marke (zum Beispiel dem Namen der Agentur, eines Produktes oder des Webshops) bestehende Markenrechte (unabsichtlich) verletzt, muss mit einem sehr teuren Rechtsstreit und hohen Kosten rechnen.

Und weil sich berufliche Missgeschicke und Pannen nie hundertprozentig vorbeugen lassen, kommt es auf eine frühzeitige Absicherung an, die in solchen Fällen den Rücken freihält. Mit den Berufshaftpflichtversicherungen über exali.de ist bestmöglicher Schutz geboten, beispielsweise bei Schadenersatzansprüchen Dritter aufgrund von Rechtsverletzungen wie Verstößen gegen das Urheber- und Markenrecht. Zudem kann die Versicherung durch optionale Leistungserweiterungen individuell auf Ihr Business angepasst werden.

Weitere interessante Artikel:

© Vanessa Materla – exali GmbH

 
0 Leser-Kommentar
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle als * Pflichtfelder gekennzeichneten Bereiche aus.

 
 
 
 
 
 
  Absenden  
 
 
exali.de - Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen
Versicherungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Das Versicherungsportal exali.de bietet IT-Freiberuflern und Dienstleistern, Medienschaffenden und Consultants exklusive Versicherungslösungen, die Ihre geschäftlichen Risiken kalkulierbar machen.

 IT-Versicherung
Bestens versichert rund um IT- & Telekommunikation

  Consulting-Versicherung
Bestens versichert als Consultant, Manager & Trainer

 Media-Versicherung
Bestens versichert im Kreativ-, Agentur, und Medienbereich

  Anwalts-Versicherung
Bestens versichert als Rechtsanwalt und Sozietät

 eCommerce-Versicherung
Bestens versichert als Webshop und Internetportal

  D&O-Versicherung
Bestens versichert als Angestellter bei persönlicher Haftung

 A&I-Versicherung
Bestens versichert als Architekt oder (Bau-)Ingenieur