Media-Haftpflicht

Die Eigenschadenbausteine der Media-Haftpflicht

Neben Fremdschäden können auch Eigenschäden Ihre Existenz gefährden. Dafür bietet die Media-Haftpflicht einen sehr umfassenden Versicherungsschutz durch integrierte und optionale Eigenschadenbausteine.

Hier ein paar Beispiele für versicherbare Eigenschäden:

  • Ihre vergeblichen Aufwendungen durch den Rücktritt des Auftraggebers vom Projekt (optional)
  • Sie überschreiten die Deadline und müssen jeden Tag der Verzögerung einen pauschalen Schadenersatz zahlen
  • Kosten für ein gerichtliches Mahnverfahren, wenn Ihr Kunde die Rechnung nicht zahlt
  • Kosten für einen externen PR-Berater nach einem Schadenfall
  • Kosten, um die Veränderung / Blockade Ihrer Webseite nach einem Hacker-Angriff rückgängig zu machen
  • Aufwendungen für die Wiederbeschaffung verloren gegangener, wichtiger Arbeitsdokumente
  • Finanzieller Schaden durch den Griff eines Mitarbeiters in die Firmenkasse (Unterschlagung)
  • Kreditkartenbetrug durch einen Ihrer Kunden
  • Kosten bei einem durch Dritte verursachten Verlust der eigenen Domain
  • Vermögensschaden durch Fehl- und Doppelüberweisungen, Nichtbeachtung von Skonti sowie Schreib-, Rechen- und Eingabefehler bei der Rechnungserstellung durch Ihre Mitarbeiter
  • Kosten für einen mangelhaften Druckauftrag aufgrund eines von Ihnen verursachten Layoutfehlers (optional)
  • Anwalts- und Gerichtskosten für die strafrechtliche Verteidigung in einem Schadenfall
  • Verfahrenskosten für einen Rechtsstreit um die ungerechtfertigte Kürzung Ihrer Vergütung aufgrund eines angeblichen Schadens
  • Ein Mitgesellschafter Ihrer Agentur stellen gegen Sie persönliche Geldforderungen aufgrund einer teuren Fehlinvestition (optional)

Die optionalen Versicherungsbausteine zu den oben genannten Beispielen finden Sie auf unserer Webseite unter den Zusatzbausteinen oder direkt unter den folgenden Links: