Portal-Versicherung

Informationen zu Ihrem Versicherungsvertrag

Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über wichtige Inhalte des Versicherungsvertrages und der versicherten Tarifmodule der «Portal-Versicherung». Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen nicht abschließend sind.

1. Art der angebotenen Haftpflichtversicherung

Der Versicherungsvertrag der «Portal-Versicherung» ist nach dem „All-in-One-Prinzip“ aufgebaut und bietet eine ideale Kombination aus einer Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung (VSH) und einer umfangreichen Eigenschaden-Versicherung. Die Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) kann um eine Büro- und Betriebshaftpflicht (BHV) erweitert werden.

Zusätzlich stehen fünf optionale Zusatzbausteine mit der „Datenschutz- und Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD), der „Cyber-Betriebsunterbrechung & Erpressung (CBE)“, der „D&O Außenhaftung für Geschäftsführer (D&O)“, der „Erweiterung allgemeiner IT-Tätigkeiten für Dritte (ITB)“ sowie der „Erweiterung allgemeiner Media-Tätigkeiten für Dritte (MAB)“ zur umfassenden Absicherung im eBusiness zur Verfügung.

2. Beitragsberechnung

Der Versicherungsbeitrag der «Portal-Versicherung» wird auf Grundlage der im Online-Antrag auf der exali.de Webseite gemachten Angaben ermittelt. Dabei wird bis zu einem Jahresnettoumsatz von 2.500.000,00 € ein Stückbeitrag angeboten. Näheres dazu finden Sie im Beitragsrechner.

Die auf der Webseite dargestellten Beiträge gelten unter der Voraussetzung, dass Sie die Fragen im Online-Antrag verneinen können.
Existenzgründer und Start-Up Unternehmen erhalten für die ersten zwei Versicherungsjahre einen Nachlass von 15%.

3. Beitragszahlung

Der Versicherungsbeitrag der «Portal-Versicherung» wird, wie in der Beitragsrechnung ausgewiesen, jährlich per SEPA-Lastschrift von Ihrem angegebenen Konto abgebucht. Im Rahmen der Antragstellung erteilen Sie dazu ein SEPA-Mandat für Basis-Lastschriften.
In der Regel erfolgt die Abbuchung ca. 21 Tage nach Versicherungsbeginn bzw. Antragstellung. Bitte sorgen Sie für ausreichende Deckung auf Ihrem Konto.

4. Nichtzahlung des ersten Beitrages

Wenn der erste Versicherungsbeitrag durch Ihr Verschulden (z.B. weist Ihr Konto keine ausreichende Deckung auf) von Ihrem Konto nicht abgebucht werden kann, hat der Versicherer das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Der Versicherungsschutz beginnt dann erst mit dem Eingang der verspäteten Zahlung.

5. Mindestvertragslaufzeit

Die Vertragslaufzeit der «Portal-Versicherung» beträgt mindestens ein Jahr, es sei denn, es wurde abweichend als Hauptfälligkeit der 01.01. eines Jahres gewählt (kann z.B. für die steuerliche Abgrenzung sinnvoll sein). In diesem Fall errechnet sich die Mindestlaufzeit aus dem laufenden Jahr (bis zum 01.01. des Folgejahres) plus 12 Monate. Den genauen Beginn und gegebenenfalls die abweichende Hauptfälligkeit bestimmen Sie selbst im Online-Antrag. Ihre Eingaben werden in der Online-Police entsprechend dokumentiert.

Im Antrag können Sie auch einen 3-Jahres-Vertrag mit einem zusätzlichen Laufzeitrabatt von 10 % wählen. Dadurch verlängert sich die Mindestvertragslaufzeit entsprechend.

6. Versicherungsbeginn

Durch die Erteilung der Einzugsermächtigung im Online-Antrag beginnt der Versicherungsschutz der «Portal-Versicherung» mit dem von Ihnen im Antrag ausgewählten Datum (auch Samstag oder Sonn- und Feiertag!). Voraussetzung dafür ist die „positive" Beantwortung der Antragsfragen. Im Online-Antrag können Sie eine Rückdatierung bis zu 1 Monat wählen oder den Beginn bis zu 4 Monate in die Zukunft legen.

7. Verlängerung und Kündigung des Vertrages

Der Vertrag der «Portal-Versicherung» verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht von einer der Parteien (Versicherungsnehmer oder Versicherer) unter Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat auf das Ende des Versicherungsjahres gekündigt wird.

Sofern ein 3-Jahres-Vertrag geschlossen wurde, verlängert sich der Vertrag zum Ablauf des 3. Versicherungsjahres stillschweigend um ein weiteres Jahr.

8. Sonderkündigungsrecht

Neben dem unter Punkt 7. beschriebenen, ordentlichen Kündigungsrecht zum Ablauf des Vertrages besteht ebenfalls die Möglichkeit, den Vertrag außerordentlich nach Eintritt eines Schadenfalles zu kündigen.

Zudem haben Sie das Recht, die Versicherung bei einem Tätigkeitswegfall (z.B. Aufgabe des Portals) außerordentlich zu kündigen. Die ggf. zu viel bezahlten Beiträge werden Ihnen in diesem Fall anteilig zurückerstattet.
Für eine vollständige Information bitten wir Sie, sich mit den vereinbarten Versicherungsbedingungen vertraut zu machen.