Anwalts-Haftpflicht

Pflichtversicherung für Anwälte

Die «Anwalts-Haftpflicht» bietet in Deutschland zugelassenen Anwälten und Patentanwälten (Berufsträger oder anerkannten Berufsträgergesellschaften) den gesetzlich vorgeschriebenen Pflicht-Versicherungsschutz für Vermögensschäden.

Soweit vereinbart, besteht durch die Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung darüber hinaus Versicherungsschutz für Personen- und Sachschäden durch den Kanzleibetrieb.

Die «Anwalts-Haftpflicht» über exali.de bietet folgende Deckungsbausteine:

  • Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung (VSH) - Pflicht-Deckung inkl.
    - Daten- und Cyber-Drittschäden
    - Vertrauensschadenversicherung
    - umfangreiche Eigenschadenversicherung
  • Büro- & Betriebshaftpflichtversicherung (BHV) - optional
  • Datenschutz- und Cyber-Eigenschaden-Deckung (DCD) - optional

Pflichtversicherung für angestellte und nebenberufliche Rechtsanwälte

Angestellte Rechtsanwälte müssen berücksichtigen, dass Sie eine eigene Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung zur Zulassung benötigen, auch wenn die Kanzlei eine eigene Vermögensschadenhaftpflicht unterhält, welche auch die angestellten Anwälte einschließt (vgl. Henssler/Prütting-Stobbe, BRAO, 3. Auflage, 2010, Rdn. 115 zu § 51 BRAO; Quelle: RAK-München).

Angestellte Rechtsanwälte erhalten daher bei exali.de einen besonders günstigen Tarif für die Zulassung, die so genannte Zulassungspolice. Dieser günstige Tarif gilt auch für die nebenberufliche Tätigkeit eines angestellten Anwalts, sofern dieser nicht mehr als 10.000,00 € Honorareinnahmen im Jahr erwirtschaftet.

Zusätzliche Leistungserweiterungen in der VSH

  • Kanzleikauf
  • Anderkontendeckung
  • Drittansprüche durch M&A-Beratungstätigkeiten
  • Tätigkeit als externer Datenschutzbeauftragter
  • Daten- und Cyber- Drittschäden
  • Veröffentlichungsrisiken
  • Internet-Straf-Rechtsschutz

Transparente Bedingungen

Die Anwalts-Haftpflicht über exali.de zeichnet sich durch ein sehr transparentes Bedingungswerk aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflichtversicherungen wird auf die Verwendung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für Vermögensschäden (AVB) in Verbindung mit Besonderen Bedingungen (BBR) verzichtet. Sie finden daher die Regelungen und Ausschlüsse in einem durchgeschriebenen Vertragstext.

Hier finden Sie mehr Informationen zu