IT-Haftpflicht

IT-Haftpflicht: Versicherte Personen

Der Beitrag zur IT-Haftpflicht ist unabhängig von der Firmierung (Freiberufler, GbR, UG, PartGG, Ltd., GmbH) oder von der Anzahl der Mitarbeiter.

Folgende Personen sind automatisch mitversichert:

  • Mitglieder der Geschäftsführung des Versicherungsnehmers
  • angestellte Mitarbeiter, Auszubildende, Volontäre und Praktikanten, Werkstudenten
  • freie Mitarbeiter (natürliche Personen), soweit diese im Namen und Auftrag des Versicherten tätig sind
  • ehrenamtliche Helfer und geringfügig Beschäftigte
  • Anteilsinhaber, Kommanditisten, Gesellschafter, Aufsichtsräte und Beiräte, soweit diese eine versicherte Tätigkeit im Namen und Auftrag des Versicherungsnehmers ausüben
  • in den Betrieb eingegliederte Mitarbeiter von Zeitarbeitsunternehmen
  • Tochtergesellschaften, Zweigstellen und Niederlassungen im Inland und europäischen Wirtschaftsraum (inklusive Großbritannien und Nordirland)

Vergabe an Subunternehmer

Versicherungsschutz besteht auch, wenn Sie für bestimmte Tätigkeiten Subunternehmer beauftragen.

Die persönliche Haftpflicht des Subunternehmers ist jedoch nicht versichert. Das bedeutet: Der Versicherer hat die Möglichkeit, den Subunternehmer nach der Schadenabwicklung in Regress zu nehmen.

Tätigkeiten des Geschäftsführers außerhalb der Gesellschaft

Versicherungsschutz besteht auch für versicherte Tätigkeiten, die vom Geschäftsführer der Gesellschaft als mitversicherte Person im eigenen Namen außerhalb der Gesellschaft ausgeübt werden.

Arbeitsgemeinschaften und Joint Ventures

Versicherungsschutz besteht auch für die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften (ARGE) und Joint Ventures (sofern in Ländern des EWR inklusive Großbritannien und Nordirland betrieben), selbst wenn sich der Haftpflichtanspruch gegen die Arbeitsgemeinschaft oder das Joint Venture selbst richtet.